Google Drive: Ab dem 13. Oktober werden gelöschte Dateien nach 30 Tagen endgültig gelöscht!

Google Drive

Wie Google bekannt gibt, werden ab dem 13. Oktober gelöschte Objekte im Google Drive, welche sich im Papierkorb befinden, automatisch nach 30. Tagen gelöscht.

Währen Früher der Papierkorb darauf gewartet hat, vom Benutzer geleert zu werden, geht Google nun diesen Weg, um automatisch mehr Platz anzubieten, da gelöschte Objekte im Papierkorb immer noch zum Datenkontingent dazugezählt wurden.

OPPO zeigt ColorOS 11 mit Android 11 – Unsere 3 Favoriten

Oppo-ColorOS-11

Anfang Herbst ist bekanntlich auch die Zeit, wo Apple und Google ihre neuen Betriebsysteme publizieren. Google hat vor hat Anfang September Android 11 für alle Geräte zur Verfügung gestellt.

Nur kurze Zeit nach Google ist auch OPPO nachgezogen und hat sein ColorOS 11 präsentiert, welches auf Android 11 basiert. Nicht alle Smartphone Hersteller sind so schnell mit Updates. Bekanntlich muss man ja bei Samsung ein neues Smartphone kaufen, um ein neues Android Update zu erhalten. Gut sind andere Hersteller mittlerweile besser.

Mehr Freiheit für Nutzer

OPPO ColorOS11 Customization-UI

Android selber bietet seinen Nutzer sehr viel Freiheiten und Möglichkeiten. Natürlich müssen diese von Herstellern für ihre eigenen Fork-OS Version übernommen werden.

Mit ColorOS 11 wird es möglich sein, das Layout des Startbildschirms, Widgets, Übergänge, Schriftgrösse, Hintergrundbilder, Farbschema sowie Symbolstile noch besser anpassen zu können. Etwas was ich mir bei der OPPO Watch schon wünschen würde.

3x Dark Mode

OPPO ColorOS11 Dark-Mode

Mit der Einführung des Dark Modes waren nicht ganz alle zufrieden. Den einen war es zu schwarz, den anderen zu grau. OPPO bietet mit ColorOS 11 seinen Nutzern einfach gleich 3 verschiedene Dark Modes an, wodurch jeder selber Entscheiden kann, wie hell es sein darf.

Super-Power-Saving-Modus

OPPO ColorOS11 Super-Power-Saving-Mode

Wenn der Akku langsam zu Ende geht, kommt der Power Modus. Leider wird oft gleich alles deaktiviert und abgedunkelt. OPPO bringt mit ColorOS 11 den Super-Power-Saving-Modus, welcher auch sechs Apps auswählen lässt, welche weiter Funktionieren.

Verfügbarkeit

ColorOS 11 ist ab dem Dezember 2020 für folgende Geräte verfügbar:

  • Find X2
  • Find X2 Pro
  • Find X2 Automobili Lamborghini Edition

Im Frühling 2021 startet das Rollout für folgende Geräte:

  • Find X2 Neo
  • Find X2 Neo Lite

Bei folgende Geräten hat OPPO noch keinen Termin genannt:

  • A72
  • A52
  • A91
  • Reno2 Z
  • Reno Z
  • Reno2
  • Reno 10x Zoom
  • Reno
  • A5 2020
  • A9 2020

Apple iOS 14, iPadOS 14, watchOS 7 und tvOS 14 ab dem 16. September verfügbar

Apple-WWDC-2018

Apple hat nach der Präsentation des neuen iPad Air 4, iPad 8 und der Apple Watch Series 6 einen Termin für das grosse Software Update genannt.

Ab morgen den 16. September 2020 wird wohl gegen 19 Uhr iOS 14, iPadOS 14, watchOS 7 und tvOS 14 zum Download zur Verfügung stehen.

Wie gewohnt geht ihr einfach mit eurem Gerät in die Einstellungen -> Allgemein und wählt dort den Punkt „Softwareupdate“ an. Es ist damit zu rechnen, dass ihr etwas länger warten müsst, sollte es ein Ansturm geben.

Wann macOS 11.0 Big Sur Verfügbar ist, ist derzeit noch unklar. Ich rechne damit in Oktober, wenn Apple das neue MacBook Air vorstellt.

Folgende iPhones erhalten das iOS 14 Update

  • Alle iPhone 12 Versionen welche noch vorgestellt werden
  • iPhone 11
  • iPhone 11 Pro
  • iPhone 11 Pro Max
  • iPhone XS
  • iPhone XS Max
  • iPhone XR
  • iPhone SE
  • iPhone X
  • iPhone 8 & iPhone 8 Plus
  • iPhone 7 & 7 Plus
  • iPhone 6s & 6s Plus

Folgende iPads erhalten das iPadOS 14 Update

  • iPad Pro 12.9-inch (4th generation)
  • iPad Pro 11-inch (2nd generation)
  • iPad Pro 12.9-inch (3rd generation)
  • iPad Pro 11-inch (1st generation)
  • iPad Pro 12.9-inch (2nd generation)
  • iPad Pro 12.9-inch (1st generation)
  • iPad Pro 10.5-inch
  • iPad Pro 9.7-inch
  • iPad (7th generation)
  • iPad (6th generation)
  • iPad (5th generation)
  • iPad mini (5th generation)
  • iPad mini 4
  • iPad Air (3rd generation)
  • iPad Air 2

Das neue iPad Air 4 und iPad 8 werden von Apple vor der Auslieferung mit iPadOS 14 ausgeliefert.

Folgende Apple Watch erhalten das watchOS 7 Update

  • Apple Watch Series 3
  • Apple Watch Series 4
  • Apple Watch Series 5
  • Apple Watch Series 6
  • Apple Watch SE

Apple zeigt iPad Air 4 mit USB-C und iPad 8 mit A12-Chip

Apple iPad 8 und iPad Air 4

Am heutigen Apple Event wurden neben der Apple Watch Series 6 und Apple One mit Apple Fitness+ auch zwei neu iPads präsentiert.

iPad Air 4

Es sieht aus wie das iPad Pro, ist aber ein iPad Air der 4. Generation. Statt dem 10,9 Zoll Retina-Display ist dieses neu 10,9 Zoll gross und bedeckt somit praktisch die ganze Oberfläche. Mit 2360×1640 Pixel kann es 3,8 Millionen Bildpunkte darstellen.

Neben dem neuen Design, hat Apple statt dem Lightning-Anschluss auch USB-C verbaut. Statt Face-ID bleibt Apple bei Touch-ID, wobei der Fingerabdruck-Scanner in die Standby-Taste verbaut wurde.

Um dem iPad Air 4 die nötige Power zu liefern, wurde der A14 Bionic Chip verbaut, welcher sechs CPU und vier GPU Kerne besitzt. Diese sollen das iPad Air rund 40 Prozent schneller als sein Vorgänger machen. Dank den 16 Neural Engine Kernen besitzt das iPad Air 4 mehr Leistung wie das Aktuell iPad Pro 2020.

Die Hauptkamera ist mit 12 Megapixel und die Front Kamera mit 7 Megapixel ausgestattet. Neben WLAN 6 wurde auch LTE verbessert um rund Verbindungen um rund 60 % zu beschleunigen.

Das iPad Air 4 unterstützt den Apple Pencil der 2. Generation.

Preis und Verfügbarkeit iPad Air 4

Ab Oktober soll das iPad Air 4 bei Apple erhältlich sein. Angeboten werden die Farben Silber, Space Grey, Rosegold, Grün und Sky Blau.

Der Preis startet bei CHF 629 für die WI-FI Version und CHF 769 für die mit LTE.

iPad 8

Auch das Klassik iPad hat heute ein Update erhalten. Apple verbaut einen A12 Bionic Prozessor mit 6 CPU und 4 GPU Kernen, wodurch es 40 % mehr Performance erhalten soll. Neben dem neuen Chip, bekommt das iPad 8 auch eine Neural Engine. Für Besitzer des Apple Pencil 1 ändert sich beim iPad 8 nichts, denn dieses erhält keine Apple Pencil 2 Unterstützung.

Preis und Verfügbarkeit iPad 8

Das iPad 8 kostest in der WI-FI Version CHF 349.00 und mit LTE CHF 489. Es kann ab sofort vorbestellt werden und wird am 18. September 2020 ausgeliefert.

Apple präsentiert „Apple One“

Apple One

Lange wurde darüber gemunkelt und nun hat Apple es offiziell gemacht. Neben der Apple Watch Series 6 und Apple Fitness+ hat der kalifornische Konzern nun „Apple One“ präsentiert.

Apple One vereint alle Abo Dienste von Apple, zu welchen Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple News+, Apple Fitness+ und iCloud gehören.

Die Preise bzw. Abos sehen wie folgt aus:

  • Individuel: Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und 50GB iCloud Speicherplatz für $14.95 pro Monat.
  • Familie: Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und 200GB iCloud Speicherplatz für $19.95 pro Monat, wobei der Speicherplatz mit bis zu 6 Familienmitgliedern geteilt werden kann.
  • Premier: Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple News+, Apple Fitness+ und 2TB iCloud Speicherplatz für $29.95 pro Monat, wobei der Speicherplatz mit bis zu 6 Familienmitgliedern geteilt werden kann.

Wie ihr seht, ist Apple Fitness+ nur im Premier Paket dabei. Apple One soll ab dem Herbst in über 100 Ländern verfügbar sein, wobei der Premier Plan erst in Australien, Kanada, Grossbritannien und den USA verfügbar ist. Dies sind alles Länder wo auch Apple News+ und Apple Fitness+ noch dieses Jahr erhältlich sein wird.

Apple Fitness+ – Neues Fitness Angebot von Apple

Apple_fitness-plus-iphone11-apple-watch-series-6_09152020

Apple hat am heutigen „Special Event“ nicht nur die neue Apple Watch Series 6 vorgestellt, sondern auch gleich ein passendes Fitness-Abo.

Mit Apple Fitness+ bringt Apple Videos auf iPhone, iPad und AppleTV, welche es Menschen ermöglicht, in Kombination mit der Apple Watch zuhause oder im Fitnessstudio unter Anleitung von Fitness Trainer Sport zu machen.

Gemäss Apple sollen jede Woche neue Videos dazukommen.

Beim Start des Dienstes sollen Radfahren, Laufband, Rudern, HIIT, Kraft, Yoga, Tanz, Core und Cool Down Übungen zur Verfügung stehen.

Durch die Kombination der Apple Watch werden am oberen Ecken des Bildschirms die Daten der Apple Watch angezeigt. Somit hat der Träger die ganze Zeit, seinen Puls und die Zeit im Blick.

Die Workouts werden Musikalisch unterlegt und Apple Music Abonnenten haben die Möglichkeit, sich die Playlist nach dem Workout direkt in ihren Account zu kopieren.

Preis und Verfügbarkeit

Apple Fitness+ startet noch dieses Jahr in einigen Ländern. Die Schweiz und Deutschland sind nicht auf der Liste dabei. Apple Fitness+ wird Teil von Apple One sein.

Für einen Monat verlangt Apple 9.99$ und für ein Jahr 79.99$

Apple zeigt die Apple Watch Series 6 mit Blutsauerstoff Sensor

Apple-Watch-Series-6

Apple hat heute an seine, „Special Event“ den Nachfolger der Apple Watch Serie 5 präsentiert. Die Apple Watch Series 6 legt den Fokus noch mehr auf die Gesundheit und Fitness.

Blutsauerstoff Sensor

Die grösste Neuerung ist definitiv der neue Sensor, welche den Blutsauerstoff des Trägers misst. Egal ob im Büro, beim Schlafen oder während des Sports. Der Blutsauerstoffwert ist ein wichtiger Parameter zur Beurteilung des Sauerstoffgehalts im Blut. Um diesen zu messen, hat Apple auf der Rückseite der Apple Watch Series 6 vier Cluster aus grünen, roten und infraroten LEDs sowie vier Fotodioden verbaut.

Apple Watch Series 6 Blutsauerstoff Sensor
Der Blutsauerstoff-Sensor

Weiter gab Apple bekannt, dass man versucht, herauszufinden, wie Herzfrequenz und Blutsauerstoffgehalt zusammenspielen, um frühe Anzeichen für Atemwegserkrankungen oder Grippe und COVID-19 vorzubeugen.

Performance

Mit Apple Watch Series 6 führt Apple den S6 SiP Chip ein. Dieser soll dank seines Dual-Core-Prozessors bis zu 20 Prozent mehr Power bieten und den Akku nochmals um einige Stunden verlängern.

Neue Farben

Neben der schwarzen, silbrigen und goldenen Apple Watch, wird es ab Herbst auch eine blaue und Product RED Apple Watch der Series 6 geben. Persönlich gefallen die beiden Farben sehr.

Weiter hat Apple jede Menge neue Armbänder vorgestellt. Neben den verschiedenen Farben gibt es neu auch das „Solo-Loop“, ein Armband was nur aus einem Stück besteht und man sich über die Handfläche zieht.

Apple Watch Series 6 One-Loop
Apple Watch Series 6 Blau

Kein Ladegerät mehr

Nur Apple kann ein weglassen des Ladegeräts als Feature verkaufen. Aus Gründen der Ökologie und der Meinung, jeder hätte bereits ein Ladegerät zuhause, wird mit der Apple Watch Series 6 kein Ladegerät mitgeliefert.

Preis und Verfügbarkeit

Die Apple Watch Series 6 ist ab dem 18. September im Handel erhältlich. Vorbestellungen nimmt Apple bereits heute entgegen.

Der Preis startet bei CHF 419 für die GPS Version und CHF 519 für die LTE Version.

Neue Produkte und Software an der heutigen Huawei Developer Conference – Hier live schauen

Huawei HDC 2020

Heute startet die Huawei Developer Conference HDC und neben EMUI 11 werden zudem neue Produkte erwartet.

Nachdem Huawei einen herben Rückschlag durch den Handelskrieg zwischen den USA und China erhalten hat, versucht der Konzern alles daran zu setzten, seine Kunde glücklich zu machen. Mit HMS ist der 1. Schritt erfolgt, doch heute dürften wir wohl noch einiges mehr zu sehen und hören bekommen.

Neben einem EMUI 11 welches wohl auf Android 11 basiert, dürfte Huawei heute die neuen FreeBuds Pro und die neue Huawei Watch GT 2 Pro vorstellen, welche bereits geleaked wurden.

Huawei Watch GT 2 Pro

Weiter erwarte ich ein neues Tablett von Huawei.

Den Livestream könnt ihr hier mitverfolgen

Sony stellt am 15. September ein neues Alpha Konzept vor

Sony 20mm f/1.8 G Objektiv Matterhorn Kevin Kyburz

Wenn es um die besten Kameras geht, sind die Sony Alpha Kameras immer vorne mit dabei. Egal ob die Alpha 6000 Serie für Einsteiger, die Sony Alpha R Serie für Fotografen oder Sony Alpha S für Videographen, für jeden ist etwas dabei.

Sony möchte dies anscheinend nun etwas anpassen und hat dazu zu einem Online Event am 15. September eingeladen.

Wie SonyAlphaRumors bereits weiss, soll Sony an diesem Event die A7c Full-Frame-Kamera präsentieren. Eine kompaktere Kamera welche etwas grösser als die Alpha 6600 ist, aber vieles der Technik der Alpha SIII besitzen soll.

Wie das ganze etwa aussehen kann, haben die Jungs von SonyAlphaRumors bereits aufgezeigt.

Der Event startet um 3 Uhr in der Früh. Nachteulen können diesen über YouTube mitverfolgen.

Google Maps kommt wieder auf die Apple Watch

Apple-Watch-Series-3-Nike

Lange war Google Maps nicht mehr für die Apple Watch als eigenständige App verfügbar. Heute am 9. September hat Google dies mit einem Google Maps Update geändert.

Nach dem Update kann der Nutzer auf seiner Smartwatch vorher gespeicherte Orte (Favoriten) anwählen und die Route starten. Weiter geht auch das starten einer fremden Route auf dem iPhone wobei der Nutzer sich aber später mithilfe der Apple Watch führen lässt.

Google Maps auf dem iPhone ist sicher für Fahradfahrer wie auch Spaziergänger interessant. Aber auch Autofahrer ohne Navigationsgerät könnten sich so einfach führen lassen.

OPPO Watch im Test – Definitiv keine billige Apple Kopie

OPPO Watch mit Find X2

Smartwatches sind beliebt, das mussten die klassischen Uhrenhersteller auch feststellen. Die Apple Watch machte es vor und wurde zur beliebtesten und meist verkauftesten (wenn man mal die Geschenkaktionen von Huawei abzieht) Smartwatch der Welt.

Nun möchte der chinesische Hersteller OPPO ein Stück vom Kuchen ab haben.

Wir haben die OPPO Watch, welche im September in der Schweiz auf den Markt kommt die letzten 2 Wochen getestet. Was sie kann – und was nicht gibts in unserem Review hier.

Design – Die Apple Watch lässt grüssen

Ja, die OPPO Watch erinnert sehr an die Apple Watch. Meiner Meinung nach ist dies auch gut so, denn für zarte Armgelenke fehlt es an Auswahl – vor allem für Android-Nutzer. Hersteller wie Samsung oder Huawei bieten zwar auch schlaue Uhren an, jedoch sind diese klobig und eher für Männer Handgelenke.

OPPO Watch Buttons

Die OPPO Watch gibt es mit 41mm und 46mm Durchmesser mit einem Display, welches Curved auf der linken und rechten Seite über den Rand geht. Somit bietet die OPPO Watch definitiv mehr Bildschirm als es die Apple Watch tut.

Durch 2 Knöpfe auf der Seite lässt sich die Uhr neben dem Touchscreen aus dem Ruhemodus wecken. Während der obere Knopf den Nutzer immer in das Hauptmenü bringt, lässt sich mit dem unteren ein Fitnessprogramm starten.

Auf der Unterseite der Smartwatch befinden sich die Lichtsensoren für die Pulsmessung und die Pin-Anschlüsse, um die Smartwatch aufladen zu können. Leider verzichtet OPPO hier auf drahtloses Laden, was ich persönlich sehr schade finde.

Aktuell gibt es die OPPO Watch nur in Schwarz und Rose-Gold. Wer weitere Armbänder möchte, muss darauf hoffen das OPPO diese bald in der Schweiz zum verkauf anbietet oder diese im Ausland bestellen.

Funktionen – Schlaue Uhr mit Pulsmesser

Smartwatches sind nicht nur beliebt, da sie zum Teil nervige Benachrichtigungen vom Smartphone an die Uhr weiterleiten. In vielen Uhren stecken Fitnesstracker und Gesundheitsüberwacher drinnen. So auch bei der OPPO Watch, welche dank Google Wear als Betriebssystem auch über Google Fit verfügt. So kann der Träger seine Schritte überwachen und seine Trainings aufzeichnen.

Eine Funktion, welche ich schon bei der Apple Watch nicht mehr missen möchte – Die Pulsmessung. Mit der OPPO Watch behält der Träger auch seinen Herzschlag im Blick. Sollte mal was nicht in Ordnung sein, wird der man direkt informiert.

Neben dem Telefonieren und dem Ablesen der Uhrzeit ablesen, befindet sich auch der Google Assistent auf der OPPO Watch. Durch einen lange Druck auf den oberen Button wird dieser aktiviert und beantwortet Fragen oder erstellt Erinnerungen, ohne das Smartphone hervorholen zu müssen.

Da für solche Abfragen eine Internetverbindung benötigt wird, muss die OPPO Watch dauerhaft mit einem Smartphone verbunden sein. Während in anderen Ländern die Uhr mit eSIM Verkauft wird, verzichtet man in der Schweiz aktuell noch darauf.

Ziffernblätter – Mit „AI“ zum individuellen Design

Neben den Armbändern ist nichts wichtiger als ein tolles Ziffernblatt. Bei der Apple Watch passe ich dieses je nach Stimmung, Armband oder Outfit an.

OPPO bietet einige vorgefertigten Designs an, wobei sich dort nicht mal die Farbe oder Elemente anpassen lassen. Mit der „AI“ Funktion, welche in der Hey Tab App „KI-Outfit“ heisst, bietet OPPO an, mithilfe eines Fotos – zum Beispiel seines Outfits, ein Ziffernblatt zu generieren, welches Farbe und Muster des Bildes zur Hilfe nimmt. In wiefern künstliche Intelligenz dahintersteckt hat sich in meinem Test nicht gezeigt. Bei verschiedenen Bilder mit ähnlicher Farbe, wurden mir oft die gleichen Designs vorgeschlagen.

Grundlegend ist diese Funktion aber lustig und bietet praktisch unendliche Möglichkeiten an, sein Zifferblatt zu gestalten. Auch hier fehlt aber die Funktion, einzelne Elemente zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Akku – Hält 2 Tage

Egal welche Smartwatch praktisch jeden 2. Tag muss der Akku aufgeladen werden. Auch die OPPO Watch schafft 2 Tage im normalen Betrieb, bevor die Batterie wieder Strom benötigt. Zwar beherrscht die Uhr einen Stromsparmodus, wodurch der Akku 2 Wochen durchhalten soll, jedoch gleicht die Uhr dann euch einer der Klassik Casio, wodurch man dann keine Smartwatch bräuchte.

Fazit – Schick, Smart und toll

Die OPPO Watch ist das, was die Android Welt derzeit braucht. Sie ist anders als alle Smartwatches welcher derzeit für Android Nutzer auf dem Markt sind. Durch das schlanke Design, passt sie definitiv an jedes Armgelenk und bietet trotzdem ein grosses Display an. Dank dem integrierten Pulsmesser, hat jeder Träger sein Herz stätig im Blick.

Noch ist die OPPO Watch nicht 100% ausgreift. Viele Funktionen, welche man zum Glück einfach per Software-Update nachliefern kann fehlen. Für meinen Geschmack braucht die Uhr noch mehr Zifferblätter, welche individuell anpassbar sind. Als Google Business Kunde hatte ich zudem etwas Mühe die Fitness Daten zu aktivieren. Ich würde mir eine viel bessere integration in die Smartphone App wünschen. Die „Hey Tab“ App bietet derzeit Basic Funktionen, welche für viele zu wenig ist.

Bei der Hardware, wünsche ich mir bessere Armbänder, da der Riemen beim Anziehen immer so blöd verrutsch, dass es das anziehen sehr mühsam macht. Für die 2021 Version der OPPO Watch hoffe ich zudem auf ein schöneres Ladedock welches mit einem QI Drahtlosadapter daherkommt.

Auch wenn die OPPO Watch noch nicht perfekt ist, können viele Probleme einfach behoben werden, weshalb es diese Uhr immer noch zu einer meiner Top Favoriten macht.

Preis und Verfügbarkeit

Die OPPO Watch soll gemäss OPPO noch diesen Monat in die Schweiz kommen. Ein genaues Datum ist aktuell noch nicht klar.

Der Preis beläuft sich auf 249 CHF für die 41mm Version und 299 CHF für die 46mm Version

Apple lädt am 15. September 2020 zur Keynote ein

Apple-Event-2020

Anders als heute Morgen noch geschrieben, wurde heute von Apple die Eventeinladung zur Keynote verschickt. Somit hat sich auch die Vermutung des Leakers Mark Gurman bewahrheitet.

Der Apple Event, findet am 15. September 2020 um 19 Uhr statt. Wie gewohnt lässt sich der Event online über YouTube oder AppleTV anschauen. Wegen Covid-19 werden dieses Jahr keine Journalisten vor Ort sein.

Erwartet werden neben der neuen Apple Watch Serie 6 und dem neuen iPad Air noch ein MacBook welches bereits mit den von Apple konstroierten Chips lauft.

© 2010–2020 Techgarage Media | Made with Love in Switzerland.
Powered by Kinsta und Google Cloud + KeyCDN

Techgarage Logo