Google: Huawei Mate 30 wird ohne Android und Play Store auskommen müssen

Die Huawei–Smartphones Mate 30 und Mate 30 Pro stehen bereits in den Startlöchern – doch nun wirft ein neuer Bericht von Reuters einen Schatten auf den Launch des neuesten Flaggschiffs der Chinesen. Laut Angaben der Agentur soll Huawei für das Mate 30 nämlich keinen Zugriff auf Android-Lizenzen erhalten. Dies folgt auf den Handelsdisput zwischen China und den USA, der seit Mai diesen Jahres anhält.
Wegen dieser Handelseinschränkungen dürfen US-Unternehmen (wie Google) keine Geschäftsbeziehungen zu chinesichen Telekom-Firmen aufrecht erhalten. Eine temporäre Ausnahme-Regelung betraf nur Geräte, die zum Zeitpunkt des US-Dekrets bereits im Handel erhältlich waren. Und hier fallen die kommenden Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro aus dem Rahmen.

HarmonyOS als Alternative?

Stellt sich nun die Frage, mit welchem Betriebssystem die nächsten Huawei–Smartphones ausgeliefert werden. Obwohl Huawei_3″>Huawei theoretisch noch immer auf Android setzen könnte, weil das Google–OS eine Open-Source-Software ist, lauern auch hier Unsicherheiten. Um nämlich das ganze Google-Angebot anbieten zu dürfen – und das beinhaltet die Google-Apps wie auch den Play Store – wäre eine spezielle Lizenz vonnöten. Ob Huawei und Google_2″>Google eine solche Lizenz vereinbaren können, ist noch nicht bekannt. Ein «Android Light» wäre für europäische Kunden, die ganz auf GMail & Co. setzen, denn auch nicht attraktiv.
Ein ähnlich grosses Fragezeichen steht momentan auch noch hinter dem Einsatz von Huaweis eigenem Betriebssystem: HarmonyOS oder «Hongmeng», wie es in China genannt wird. Das Betriebssytem ist zwar auf einigen Geräten von Huawei schon teilweise in Betrieb, jedoch lehnte der chinesische Telekom-Riese bisher immer den Einsatz von HarmonyOS in Smartphones ab – zumindest vorderhand.
Sollten alle Stricke reissen, könne HarmonyOS aber innert zwei bis drei Arbeitstagen auch auf Smartphones zum Laufen gebracht werden, bestätigte Huaweis Software-Chef Dr. Wang Chenglu allerdings an der «HDC2019»-Entwicklerkonferenz vor einigen Wochen.
Verwandte Artikel zum Thema:
Was bedeutet der Android-Bann für Smartphones von Huawei?
Mate X: Auch das Faltbare Smartphone von Huawei verzögert sich
 
 


Mehr zu diesen Themen:

Photo of author

Pascal Landolt

Pascal lebt für Technologie und schreibt leidenschaftlich gerne – und als Mitgründer und Redaktor von Techgarage kann er diese beiden Passionen miteinander verbinden. Er wohnt in Zürich, aber eigentlich nennt er die ganze Welt sein Zuhause. Pascal war beruflich redaktionell und in der PR für einen globalen Technologiekonzern tätig, bevor er sich selbständig gemacht hat.

Was ist deine Meinung zu diesem Artikel? Diskutiere jetzt mit uns in unserer Telegram Gruppe, unserem Discord Channel oder unserer Facebook-Gruppe.

techgarage logo

© 2010–2021 Techgarage | Made with Love in Switzerland.

Kontakt

Wir behalten uns vor E-Mails und deren Absender, welche uns mit Paid Backlink Anfragen belästigen in den Spam Ordner zu schmeissen.

hello@techgarage.email

Firmen Seiten

Apple
OPPO
Facebook
Google