Techgarage

Huawei lanciert eigenes HarmonyOS, aber (noch) nicht für Smartphones

by Pascal Landolt 9. August 2019

Wir sind dabei: «Techgarage» ist in Shenzhen in China vor Ort, wenn Huawei am 9. August seine erste eigene Entwicklerkonferenz durchführt. Die Keynote wird eröffnet von Richard Yu, CEO der Huawei Consumer Business Group.
Und nichts weniger als eine «Neue Ära» mit neuen Erfahrungen und einem neuen Ökosystem verspricht der Smartphone-Hersteller für heute. Wie erwartet hat Huawei die letzten Wochen und Monate an einem eigenen Betriebssystem gearbeitet: Es heisst auf Chinesisch «Hongmeng OS», während die Software im Ausland «HarmonyOS» genannt werden wird. Der Name Hongmeng nimmt dabei Bezug auf eine mythische vorgeschichtliche Ära aus der Chinesischen Geschichte.

Harmony OS: Ein Betriebssystem für alle Geräte

Harmony OS ist darauf ausgelegt, auf einer Vielfalt von Geräten eingesetzt zu werden: Von Sensoren und «smart Devices» mit wenigen Kilobyte (KB) an Speicher über Geräte mit MB an Speicher wie Autos oder Smartwatches bis hin zu Smartphones und Computern mit GB an Speicher.
Huawei Developer Conference 2019 Harmony OS connected devices
Was Huaweis eigenes Betriebssystem im Gegensatz zum Linux-Basierten Android anders macht, ist Daten eine Wichtigkeit zuzuweisen. Statt alle Dateien gleich zu behandeln, werden wichtige Dateien vom System schneller bearbeitet als andere. Richard Yu vergleicht das mit einer Autobahn, auf der Autos, Lastwagen und Fahrräder gleichzeitig unterwegs sind: Dürfen alle Fahrzeuge alle Spuren nutzen, müssen die schnellen Fahrzeuge oft hinter den langsameren anstehen. Werden schnelle und langsame Fahrzeuge hingegen auf unterschiedliche Spuren aufgeteilt, haben die schnelleren auf den schnellen Spuren freie Fahrt. Genauso erreicht HarmonyOS auch schnellere Bearbeitungsgeschwindigkeiten.
Huawei macht es Entwicklern zudem einfach, ihre Apps auf verschiedenen Geräten gleichzeitig anzubieten. Das Skalieren von Widgets beispielsweise auf grosse oder kleine Bildschirme soll automatisch geschehen.

Timeline: Auf diese Geräte kommt HarmonyOS

Huawei HarmonyOS Roadmap Huawei Developer Conference 2019
Die Timeline für die Implementation von HarmonyOS auf diversen Gerätekategorien umfasst die nächsten drei Jahre: Befindet sich das System dieses Jahr noch in einer Beta-Erprobungsphase, soll HarmonyOS 2020 bereits auf «Innovativen PCs» und Smartwatches erscheinen. Ab 2021 soll das Betriebssystem dann auch auf Speakern und Headsets wie Kopfhörern implementiert werden, bevor es 2022 auf VR-Brillen und «anderen» Geräten Einzug halten soll.

Smartphone-OS: Huawei hält nach wie vor an Android fest

Was bei der offiziellen HarmonyOS-Roadmap von Huawei auffällt, ist, dass Smartphones nicht spezifisch aufgeführt werden. Dazu erklärt Richard Yu auf der Bühne, man sei bei Smartphones weiterhin die Partnerschaft mit Google und Android weiterführen will. Gleichzeitig erwähnt der Huawei-Chef aber auch, dass der Einsatz von HarmonyOS freilich auch auf Mobiltelefonen denkbar und möglich wäre. Und doppelt dabei nach: Der Aufwand, um HarmonyOS auf Smartphones zu bringen, sei extrem klein – die Konversion könne innerhalb ein bis zwei Arbeitstagen erfolgen. Auch das eine klare Ansage an die Adresse der politischen Entscheidungsträger: Von der Software und dem Goodwill von anderen Anbietern will man künftig nicht mehr abhängig sein.

Pascal Landolt

Pascal Landolt

Pascal ist Tech-Enthusiast und schreibt leidenschaftlich gerne – und als Mitgründer und Redaktor von Techgarage kann er diese beiden Passionen miteinander verbinden. Er wohnt in Zug, aber eigentlich nennt er die ganze Welt sein Zuhause.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.

follow us in feedly
Hier könnte ihre Werbung stehen