Techgarage

MWC-2019-Vorschau – Faltbare Smartphones, 5G und mehr

by Kevin Kyburz 5. Februar 2019

Vom 25. bis 28. Februar wird der Mobile World Congress 2019 in Barcelona stattfinden. Teilweise kann man aber schon am 24. Februar die ersten Präsentationen im Rahmen von Pressekonferenzen auf dem MWC 2019 sehen. Welche Neuheiten die Technik-Welt erwartet, verrät die folgende Übersicht:

Huawei

Das Unternehmen Huawei hat bereits zu seiner Pressekonferenz, die am 24. Februar auf dem MWC 2019 stattfinden wird, eingeladen. Es ist auch bekannt, was der Konzern dort präsentieren wird: sein erstes faltbares Smartphone. Schon letztes Jahr hatte Huawei angekündigt, dass dieses Gerät auch 5G-fähig sein werde. Um diesen zukünftigen Netzstandard gewährleisten zu können, ist als Chip vermutlich Huaweis Balong 5000 verbaut. Die neuen P30-Modelle – das Huawei P30, P30 Pro und P30 lite – werden vermutlich nicht auf der MWC 2019 gezeigt werden, sondern wie beim Mate 20 im letzten Jahr auf einer eigenen Huawei-Veranstaltung.

Advertisement

Samsung

Am 20. Februar 2019 findet das Samsung-Event «Galaxy Unpacked» in San Francisco statt, auf dem die neue S10-Reihe vorgestellt wird; vermutlich wird dort Samsungs erstes faltbares Smartphone präsentiert, das Samsung Galaxy Fold oder auch Galaxy F genannt. Damit hätte Samsung sein Pulver bereits verschossen, bevor es mit dem MWC 2019 überhaupt losgeht. Bis jetzt ist auch nicht bekannt, dass Samsung einen Termin für eine Pressekonferenz auf dem MWC 2019 gebucht hat, weshalb man davon ausgehen kann, dass Samsung in Barcelona keine Neuheiten verkünden wird. Auch die von vielen erwartete Samsung Galaxy Watch für den Sportbereich wird vermutlich bereits beim Unpacked-Event am 20. Februar ausgepackt werden.

Oppo

Nach einem Bericht des Online-Magazins «LetsGoDigital» habe der Hersteller Oppo bestätigt, ein klappbares Smartphone auf dem MWC 2019 zu präsentieren. Angaben zu den Gerätedetails und zum Datum des Marktstarts hätte der Produktmanager von Oppo, Chuck Wang nicht gemacht. Ein 5G-Gerät solle im Laufe des Jahres folgen. Oppo wolle auch ein Smartphone mit Infinity-O-Display – also mit einem Loch für die Selfie-Kamera im Bildschirm – auf den Markt bringen, allerdings erst im Jahr 2020. Womit man aber auf der MWC 2019 rechnen kann, ist eine Smartphone-Kamera von Oppo mit 10-fach optischem Zoom. Der Hersteller habe die Entwicklung einer solchen Kamera zugegeben und versprochen, die neue Technik in Barcelona zu zeigen, wie die Technik-Nachrichtenseite «The Verge» berichtet.

LG

Die Einladung zur MWC-2019-Pressekonferenz von LG kann bei Youtube angeschaut werden und wirft eine Frage auf. Was meint LG mit «Goodbye Touch» in dem Spot.

Advertisement

Die Nachrichten-Seite «ETNews» aus Süd-Korea spekuliert, dieser Hinweis würde bedeuten, dass das neue LG V50 ThinQ mit einer berührungslosen Gestensteuerung ausgestattet sein werde. Diese Funktion ist bereits vom Samsung Galaxy S4 bekannt und wurde im Jahr 2013 eingeführt. Es ist also zu hoffen, dass LG noch mehr zu bieten hat, um das Publikum zu begeistern. «ETNews» geht davon aus, dass das V50 ThinQ auch 5G-fähig ist. Aber reicht das, um für Begeisterung zu sorgen? Ein faltbares LG-Smartphone könnte da schon mehr bewirken. Auch die Vorstellung des LG G8 als Nachfolger des LG-Flaggschiffs G7 wäre denkbar.

Xiaomi

Die Nachrichten-Seite «Pocket-lint» habe sich von Xiaomi bestätigen lassen, dass der von Ben Geskin mittlerweile gelöschte Tweet, wonach der Hersteller eine Pressekonferenz am 24. Februar abhalten werde, stimmte. Es ist zu erwarten, dass bei diesem Termin das Xiaomi Mi Mix 3 5G präsentiert wird. Auf der CES 2019 konnte man das Gerät bereits am Qualcomm-Stand betrachten.

Advertisement

Vivo

Der Hersteller Vivo hatte bereits im Januar angekündigt, das 5G-Smartphone Vivo Apex 2019 auf dem MWC zu zeigen. Das Besondere am Vivo Apex 2019: Das Gerät kommt ohne Buchsen und Tasten aus – ähnlich, wie man es bereits vom Meizu Zero kennt. Die beiden Unternehmen gehen aber nicht nur äusserlich gleiche Wege. Der Fingerabdruck-Sensor werde bei beiden Geräten in den Bildschirm integriert sein und auch der Sound wird bei beiden über das Display erzeugt. In einem Punkt gibt es aber einen entscheidenden Unterschied: Während beim Meizu Zero die Aufladung und Datenübertragung drahtlos erfolgen, nutzt das Vivo Apex 2019 dafür einen magnetischen Anschluss.

Energizer

Das Vertriebs-Unternehmen Avenir Telecom hat angekündigt, unter dem Markennamen des Batterie-Herstellers Energizer 26 neue Telefon-Modelle auf dem MWC 2019 zu präsentieren. Dazu gehöre sowohl ein Smartphone mit einem 18’000-mAh-Akku als auch ein faltbares Gerät. Es wird spannend sein, zu beobachten, wie sich das Energizer-Modell im Vergleich zu den faltbaren Smartphones von Huawei und Samsung schlagen wird.

Sony

Eine Einladung zu einer Pressekonferenz auf dem MWC 2019 hat auch Sony bereits verschickt. Die Veranstaltung ist für den 25. Februar geplant, und es wird erwartet, dass der Konzern dort das Xperia XZ4 vorstellen wird, das Nachfolgemodell seines Flaggschiffes Xperia XZ3.

Nokia (HMD Global)

Auch das finnische Unternehmen HMD Global, das die Marke Nokia am Leben hält, wird auf dem kommenden MWC eine Pressekonferenz am 24. Februar abhalten, wie man aus einem Twitter-Post des HMD-Produktverantwortlichen Juho Sarvikas ablesen kann. Zu erwarten ist die Vorstellung des Nokia 9 PureView, das gerüchtehalber über fünf Kameraobjektive verfügen soll. In einem Video des Online-Portals «mysmartprice» kann man sich eine Vorstellung von dem gewöhnungsbedürftigen Kamera-Design machen.

 

Motorola (Lenovo)

Der Handy-Hersteller Motorola, der 2014 von Lenovo gekauft wurde, hat das Moto G7 in der Pipeline. Vier Modell-Varianten sind im Gespräch: Moto G7, G7 Play, G7 Power und G7 Plus. Von einer durch Motorola veranstalteten Pressekonferenz auf dem MWC 2019 ist bislang nichts bekannt. Daher liegt es nahe, dass an dem Gerücht etwas dran ist, wonach das Moto G7 vor dem MWC auf einem Event in Brasilien präsentiert werde. Techgarage hatte davon berichtet. Das Einsteigergerät Moto G7 Play werde angeblich schon für 149 Euro (circa 170 Schweizer Franken) erhältlich sein.

Asus

Der Hersteller Asus könnte das ZenFone 6 auf dem MWC 2019 vorstellen. In einem Video, das die Seite «HDBLOCK.it» veröffentlicht hat, wird das Gerät mit einer Notch am oberen Bildschirmrand dargestellt. Die Aussparung für die Kamera wirkt wie ein Wassertropfen und ist rechts von der Mitte platziert. Man darf gespannt sein, ob sich dieser Leak bewahrheitet.

Apple

Der iPhone-Konzern wird auch in diesem Jahr nicht auf dem MWC präsent sein. Spannend wäre es schon gewesen, was das Unternehmen zu präsentieren gehabt hätte. Apple könnte sich zum Beispiel mit einem günstigen Einstiegsgerät, einem iPhone SE 2, wieder auf Erfolgskurs bringen.

 

Titelbil:  © GSMA

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind. Seit seiner Entdeckung des Internets gibt es keine Grenzen mehr.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.