Techgarage

Oppo Find X2 Pro im Hands-On: Mit 120 Hz in die Top-Liga der Smartphones

Geschrieben von Kevin Kyburz 6. März 2020

Mit dem Oppo Find X 2 Pro zeigt die chinesische Marke, die relativ frisch in der Schweiz vertreten ist, dass sie in der obersten Smartphone-Liga mitspielen kann. Wobei, «mitspielen» ist nicht ganz richtig: Das Find X 2 Pro könnte eines der besten aktuell erhältlichen Smartphones überhaupt sein.

In der Schweiz gewöhnen wir uns erst gerade daran, dass mit Oppo jetzt eine weitere Marke aus Asien um die Gunst der Smartphone-Käufer weibelt. Samsung und Huawei sind hierzulande bereits etabliert, während Oppo seine Schweizer Niederlassung erst Mitte 2019 errichtet hat.

Oppos Weg zum High-End-Smartphone

Zwar haben wir mit dem Oppo Reno 5G und dem Reno 2 hierzulande bereits solide Smartphones der Marke verfügbar. Doch auf ein richtiges High-End-Modell des Herstellers haben wir bislang noch gewartet. Und für das Publikum in Deutschland ist die Marke sowieso ganz frisch.

Oppo Find X2 Pro Box

Was nur wenige wissen: Oppo stellt seit 12 Jahren Mobiltelefone her und ist seit nunmehr acht Jahren im Smartphone-Business – und diese Erfahrung scheint nun im Find X 2 Pro zu kulminieren.

Das neue Flaggschiff-Modell hakt denn auch alle Kästchen eines Spitzen-Smartphones ab: Ein brillanter Bildschirm, viel interner Speicher, ein umfangreiches Kamera-Setup sowie eine hochwertige Verarbeitung.

Hochklassige Nutzererfahrung

Wo das Find X2 Pro aber obenauf schwingt, ist bei der Nutzererfahrung – auf Neudeutsch «User Experience». Hier ist sich die «Techgarage»-Redaktion einig: Das Gerät macht einfach Spass zu nutzen.

Der hervorragende Gesamteindruck des Oppo Find X2 Pro beginnt beim 6,7-Zoll-OLED-Bildschirm: Das Weiss strahlt dem Nutzer klar entgegen, während das Schwarz tief und satt ist – definitiv ein Screen, den man gerne lange anschaut. Das Find X2 Pro liegt dank der leichten Rundung der Rückseite auch hervorragend in der Hand. Der Bildschirm ist zwar mit einem Seitenverhältnis von 20:9 eher hochkant, doch das fällt in diesem Fall nicht negativ auf.

Oppo Find X2 Pro Front

Raffinierte Details für ein Deluxe-Gefühl

Daneben, dass sich das Find X2 Pro in der Hand substanziell und wertig anfühlt, hat Oppo auch ein ausgeklügeltes haptisches Feedback im Gerät verbaut. Das fällt dann auf, wenn das Find X2 Pro vibriert: Sei das bei Benachrichtigungen oder beim Antippen von Apps. Apple-Nutzer kennen das Feature als «Haptic Touch» oder «3D-Touch». Und noch immer sind die iPhones mit ihrer «Haptic Engine» meiner Meinung nach die absolute Referenz beim Vibra-Feedback. Doch Oppo liefert hier sehr eine sehr überzeugende Lösung – und für mich ist das eine der Komponenten, die ein wahres «High-End»-Gerät ausmachen.

Beim ersten Hands-On gefallen auch die flüssigen Animationen – ebenfalls Details, wie man meinen könnte. Doch nur wer seine Hardware im Griff hat, kann sich solche «Spielereien» erlauben. Erstmals habe ich bei einem Android-Gerät nicht das dringende Bedürfnis, einen «Custom Launcher» über die Standard-Oberfläche installieren zu müssen. Die Oppo-eigene Oberfläche «ColorOS» in der Version 7.1 wirkt aufgeräumt, scrollt schnell zwischen Home-Screens hin und her und auch der App-Drawer ist augenblicklich aufgerufen. Auf Englisch gibt es für diese Nutzererfahrung den treffenden Begriff «snappy».

All diese erfreuliche Nutzererfahrung ist abgestützt auf technischen Spezifikationen, bei denen die Oppo-Ingenieure beim Find X2 Pro offenbar kaum etwas ausgelassen haben: Hier wurde geklotzt, nicht gekleckert.

Der Bildschirm: Hoch auflösend und mit 120 Hz

Es scheint, als gehöre im Jahr 2020 zu einem Flaggschiff-Smartphone auch ein Bildschirm mit einer schnellen Bildwiederholrate von 120-Hertz. Nicht nur Gamer dürften diese Neuerung begrüssen: Die neue Technik fällt wohl besonders dann auf, wenn man von einem 120 Hz-Gerät zurück auf ein 60 Hz-Modell zurück geht.

Oppo Find X2 Pro Punch Hole

Die Bildschirm-Auflösung des Find X2 Pro beträgt 3186 x 1440 Pixel – auch «QHD+» genannt. Die Bildschirmdiagonale beträgt dabei 6,7 Zoll und der Screen ist an den Seiten leicht «curved», also gebogen. Stolz ist Oppo dabei auf den Umstand, dass der OLED-Screen eine Milliarde Farben darstellen kann und der Bildschirm «HDR10+»-zertifiziert ist.

Die Kamera: Mit Periscope-Zoom an die Spitze DxO Mark

Mit einem Kamera-Setup von einem 48-Megapixel «Wide Angle» Sensor, einer 48-Megapixel «Ultra Wide Angle»-Linse (beide von Sony) und einer 13-Megapixel «Periscope Telephoto»-Linse sichert sich das Oppo Find X2 Pro die Krone mit dem 1. Rang auf der «DxO Mark»-Rangliste.

Die Selfie-Kamera mit einem 32 Megapixel-Sensor und einer Blende von f/2.4 ist in der oberen linken Ecke des Bildschirms hinter einem «Punch Hole»-Design verbaut.

Akku und Aufladung: 65 Watt Fast Charging

Die beste Smartphone-Technik nützt wenig, wenn der Akku des Handys leer ist. Um die Energieversorgung des Find X2 Pro sicherzustellen, setzt Oppo auf einen 4’260 mAh-Akku, der sich dank Fast-Charging mit 65 Watt innert 38 Minuten von 0 auf 100% laden lässt. Oppo nennt diese Schnelllade-Technologie «SuperVOOC 2.0»

Mehr Technik: 5G-Only, Android mit Google Mobile Services an Bord

Das Betriebssystem des Oppo Find X2 Pro nennt das Unternehmen zwar «ColorOS», es basiert jedoch auf Android 10. Erfrischend ist, dass Oppo im Gegensatz zu Huawei nicht von US-Sanktionen betroffen ist und deshalb alle Google Mobile Services auf seinen Geräten anbieten kann.

Gerne betont Oppo, dass das Find X2 Pro ausschliesslich als 5G-Variante erscheint. Das Gerät ist zudem mit der Zertifikation IP68 geschützt vor Wasser und Staub.

Oppo Find X2 und X2 Pro: Preis und Verfügbarkeit

Das Oppo Find X2 Pro erscheint in Europa am Anfangs Mai. Das Gerät wird dabei am Anfang in zwei Farben verfügbar sein: Orange und Black. Bei der Variante in Schwarz ist die Rückseite aus Keramik gefertigt, während das Modell in Orange eine Abdeckung aus «veganem Leder» besitzt.

Oppo Find X2 Pro Vegan Leather

Wenn das Find X2 Pro im Mai erscheint, wird es in der Schweiz 1249 Franken kosten – dies mit der einzig verfügbaren Konfiguration von 12 GB RAM, 512 GB Hauptspeicher und einer 5G-Konnektivität. Vorbesteller erhalten kostenlos ein Set drahtloser Kopfhörer «Oppo Enco Free».

Oppo Reno X2 Pro: Preis und Ausstattungen

  • OPPO Find X2 Pro, Black, 12 GB / 512 GB: CHF 1’249.00
  • OPPO Find X2 Pro, Orange, 12 GB / 512 GB: CHF 1’249.00

Parallel dazu lanciert das Unternehmen auch eine leicht erschwinglichere Variante des Flaggschiff-Modells: Das Oppo Find X2. Im Vergleich zum Pro-Modell bleiben Bildschirm und Chipsatz gleich, lediglich bei Kamera und internem Speicherplatz müssen kleinere Abstriche gemacht werden.

Oppo Reno X2: Preis und Ausstattungen

  • OPPO Find X2, Black, 12 GB / 256 GB: CHF 999.00
  • OPPO Find X2, Ocean, 12 GB / 256 GB: CHF 999.00
Oppo Find X2 Pro Box
Ein tolles Package: Die Liebe fürs Detail reicht bei Oppo bis hin zur Verpackungsschachtel, die im edlen Blau und mit raffinierter Oberflächenstruktur daherkommt.

Wo will Oppo in der Schweiz hin?

Bei der offiziellen Presse-Präsentation des Find X2 Pro in Zürich stellt sich natürlich auch die Frage: Wo zielt Oppo mit dem neuen Flaggschiff hin?

Daniel Meier, Country Manager von Oppo in der Schweiz äussert sich dazu wie folgt: «Für uns steht im Fokus, die Marke Oppo aufzubauen und mit dem Find X2 Pro das Vertrauen der Schweizer Nutzer zu gewinnen.» Zu allfälligen Ambitionen auf einen bestimmten Rang unter den Platzhirschen apple, Samsung und Huawei kommuniziert das Unternehmen momentan allerdings noch keine konkreten Erwartungen.

Stattdessen sei das aktuelle erklärte Ziel des chinesischen Brands, dass man «auch in zehn Jahren noch über Oppo spricht.» Natürlich: Der Einstieg in einen gesättigten Markt ist nie einfach. Mit dem Find X2 Pro hätte Oppo allerdings ein überzeugendes Smartphone für den Kampf um die Krone.

Oppo Enco Free Wireless Earbuds
Die drahtlosen Kopfhörer von Oppo heissen «Enco Free».
Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind.

Kommentare

Erforderliche Felder sind mit einem * markiert

1 Kommentar

  1. Marcel
    3 months ago

    Hi
    Ist klar wo und ab wann man vorbestellen muss um an die Oppo Enco Free zu kommen?
    Thx

follow us in feedly
Hier könnte ihre Werbung stehen