Huawei spannt mit TomTom zusammen: Alternative zu «Google Maps» in Planung

Huawei arbeitet weiter an seinem eigenen App-Ökosystem. Nun berichtet «Reuters», dass das Unternehmen mit dem niederländischen Unternehmen «TomTom» kooperiert, um

Der chinesische Tech-Gigant reagiert damit auf den Handelsdisput mit den USA, wodurch auf einigen Huawei-Smartphones keine Google-Software installiert werden kann.

Durch den Deal kann Huawei das Kartenmaterial, Verkehrsinformationen und die Navigations-Software von TomTom verwenden, um damit eigene Apps für seine Smartphones – wie beispielsweise das Mate 30 Pro – zu entwickeln.

Im November 2019 hatte Huawei in Lissabon zum «Developers Day» eingeladen, wo der Konzern seinen «Plan B» zur Entwicklung eigener Apps präsentiert hatte. Gleichzeitig bekräftigte Huawei die Bemühung, eine Milliarde Dollar ins eigene Ökosystem «Huawei Mobile Services» – kurz HMS – zu investieren. Der aktuelle Deal mit TomTom könnte eine erste Frucht dieser Anstrengungen sein.


Mehr zu diesen Themen:

Photo of author

Pascal Landolt

Pascal lebt für Technologie und schreibt leidenschaftlich gerne – und als Mitgründer und Redaktor von Techgarage kann er diese beiden Passionen miteinander verbinden. Er wohnt in Zürich, aber eigentlich nennt er die ganze Welt sein Zuhause. Pascal war beruflich redaktionell und in der PR für einen globalen Technologiekonzern tätig, bevor er sich selbständig gemacht hat.

Was ist deine Meinung zu diesem Artikel? Diskutiere jetzt mit uns in unserer Telegram Gruppe, unserem Discord Channel oder unserer Facebook-Gruppe.

techgarage logo

© 2010–2021 Techgarage | Made with Love in Switzerland.

Kontakt

Wir behalten uns vor E-Mails und deren Absender, welche uns mit Paid Backlink Anfragen belästigen in den Spam Ordner zu schmeissen.

hello@techgarage.email

Firmen Seiten

Apple
OPPO
Facebook
Google