Techgarage

Elon Musk: Streaming von Netflix und YouTube in Teslas bald möglich

by Pascal Landolt 28. Juli 2019

Die elektrischen Autos von Tesla sind ja dafür bekannt, dass sie über grosszügige Touchscreens verfügen, um Fahrt- und Auto-Informationen anzuzeigen. Auch Computergames lassen sich bereits darauf spielen. Nun kündigt Firmenchef Elon Musk auf Twitter an, dass auf den Tesla-Touchscreens auch bald Netflix und YouTube verfügbar sein werden.

Die Funktion werde vorerst aber nur in parkierten Autos freigeschaltet sein, genau wie die Games bisher. Das bedeutet, dass das Spielen und Streamen von Serien und Filmen wohl besonders für dann gedacht ist, wenn das Auto beispielsweise an einem Supercharger lädt.

Advertisement

Advertisement

Entetainment für Passagiere von selbstfahrenden Autos

Noch unklar ist, ob die Option tatsächlich allen Autos zugänglich sein wird. Während Model S und Model X über einen hochkant verbauten 17-Zoll-Monitor verfügen, ist das Tesla Model 3 mit einem horizontalen 15″-Screen ausgestattet. Das Model 3 ist denn auch mit dem Fokus gebaut, eines Tages vollständig autonom zu fahren. Alle bis dato ausgelieferten Model 3 verfügen über die Hardware, um eines Tages als autonome Fahrzeuge zu dienen. Tesla selber plant mit einer Flotte von selbstfahrenden Elektroautos gar eine riesige «Robo-Taxi-Flotte».

Und während die Streaming-Option bisher während der Fahrt deaktiviert bleibt, ist der Gedanke natürlich, Autos von Tesla künftig zu fahrenden Entertainment-Studios für die Passagiere zu machen, während die Autos selbständig ihr Ziel finden. Wer weiss – mit den bequemen Sitzen des Model 3 und dem Surround-Sound aus der Musikanlage könnte das gar Popcorn-würdig werden.

Tesla-Autos als Langstreckenfahrzeuge

«Techgarage» hatte das Model kürzlich auf einem ausgedehnten «Road Trip» ins Ausland getestet und war überzeugt von den langstreckenfähigkeiten des «günstigen Tesla». Mit einer Reichweite von knapp 500 Kilometern pro Ladung und der sanften Unterstützung durch die «Autopilot»-Assistenzsysteme ging die Fahrt ins benachbarte Frankreich sehr leicht von der Hand.

Gleichzeitig hatten wir aber auch festgestellt, dass gewisse Features noch nachgebessert würden. Dies geschieht bei Tesla drahtlos «Over the Air», da jedes Fahrzeug ständig per Mobilfunkverbindung mit dem Internet verbunden ist. Ebenfalls bald als Update soll eine vollständige Controller-Unterstützung für die Games kommen, wie interne Quellen bei Tesla verlauten lassen. Damit lassen sich die Games auf dem Tesla–Bordcomputer auch wie gewohnt an Konsolen steuern.

Pascal Landolt

Pascal Landolt

Pascal ist Tech-Enthusiast und begeisterter Storyteller – und als Mitgründer und Redaktor von Techgarage kann er diese beiden Passionen miteinander verknüpfen. Er lebt in Zug, aber eigentlich nennt er die ganze Welt sein Zuhause.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.