Techgarage

WWDC 2019: Apple zeigt watchOS 6 mit neuen Zifferblättern und Periode-Tracking

by Kevin Kyburz 3. Juni 2019

An der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple heute watchOS 6 vorgestellt. Im Vergleich zu den Leaks rund im iOS 13 waren die Neuerungen für die Apple Watch noch nicht durchgesickert – deshalb dürften hier viele Features für die Meisten ganz neu sein. Was dich ab Herbst für deine Apple Watch erwartet, haben wir für dich zusammengefasst:

Wie viele erwartet haben, bringt Apple mit watchOS 6 auch neue Ziffernblätter für die Apple Watch. Neben ein paar richtig guten und aufgeräumten, gibt es aber auch wieder einige, die viel Informationen auf das Zifferblatt bringen.

Advertisement

Apple wastchOS 6 Watchfaces WWDC 2019

Neu lassen sich mit watchOS 6 auf der Apple Watch auch Sprachaufnahmen aufzeichnen und mit der Taschenrechner-App Rechnungen im Restaurant einfach zwischen Freunden aufteilen – inklusive Berechnung des Trinkgelds.

Apple Watch wird unabhängiger vom iPhone

Apple öffnet mit der «Streaming API»-Schnittstelle die Apple Watch weiter für Drittanbieter. Diese können dank der API zum Beispiel Podcasts oder Sportereignisse direkt mit Ton auf die AppleWatch streamen. Damit Nutzer Apps wie diese schnell auf die Smartwatch laden können, wird mit watchOS 6 auch ein eigenständiger AppStore auf die Apple Watch kommen. Meiner Meinung nach ein logischer Schritt in Richtung Unabhängigkeit vom iPhone, nachdem die AppleWatch Series 4 ja bereits über einen eSIM Suppot verfügt.

Advertisement

Streaming API Apple watchOS 6 WWDC 2019

watchOS 6 für eine bessere Gesundheit

Für Apple ist die Apple Watch schon länger nicht einfach eine Smartwatch. Mit watchOS 6 wird die Uhr immer mehr auch zum Health-Tracker. Mit dem eingebauten Mikrofon lässt sich der Lautstärkepegel in einem Raum oder bei einem Konzert messen. Natürlich werden keine Daten aufgezeichnet und an Apple gesendet, wie Apple erwähnt.

Apple watchOS 6 Lautstaerkenwarnung WWDC 2019

Advertisement

Mit den «Activity Trends» lassen sich die Aktivitäten auch nach 90 bis 365 Tagen noch anschauen und mit den heutigen Ergebnissen vergleichen.

Speziell für Frauen bietet Apple in watchOS 6 nun auch das Tracking ihrer Periode an. Damit eine Frau ihre Periode diskret aufzeichnen und sich Reminder setzen. Ebenfalls lassen sich auch die fruchtbaren Tage anzeigen. Diese Funktionen soll nicht nur auf die Apple Watch kommen, sondern auch auf das iPhone.

Neben Software hat Apple noch die neue Sommerkollektion der Apple Watch Armbänder vorgestellt.

AppleWatch Sommer Armbeander WWDC 2019

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind. Seit seiner Entdeckung des Internets gibt es keine Grenzen mehr.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.