Techgarage

iPad Air 2019 im Test – ein iPad Pro im Leichtformat

by Kevin Kyburz 13. Mai 2019

Gut zwei Monate ist es her, als Apple überraschend für das iPad Mini und iPad Air ein Update aus dem Hut gezaubert hat – ohne eine Keynote darüber abzuhalten. Da mir das iPad Mini zu klein ist und mir nicht gefällt, habe ich nur das neue iPad Air getestet und für einige Wochen mein iPad Pro auf die Seite gelegt.

Design – Pro im Leichtformat

Wär mein Testgerät nicht weiss, würde ich es wohl kaum mit meinem schwarzen iPad Pro 10,5 Zoll auseinanderhalten können. Das neue iPad Air gleicht einer leichteren Version des älteren Pro Models, welches noch mit viel Rand und TouchID, dafür kein FaceID daherkommt. Die Rückseite ist wie bei allen älteren iPads leicht abgebogen und ein Lightning statt USB-C Anschluss ist vorzufinden. Ob diese Entscheidung wegen der Unterstützung des älteren Apple Pencil getroffen wurde? Fest steht, dass der neue Apple Pencil nicht wie beim iPad Pro 2019 einfach am Rand durch die Magnete angemacht werden kann, denn das abgerundete Design lässt es nicht zu. Das iPad besitzt einen 10,5 Zoll Retina Display, auf welchem es Spass macht zu arbeiten oder zu spielen. Neu bietet das iPad Air auch die True Tone Technologie, durch welche sich die Farben etwas dem Umgebungslicht anpassen, um die Augen zu schonen.

Advertisement

iPad Air 2019 with Smart Keyboard Apple

Hardware – Power zum kreativ sein

Wer sich derzeit am Überlegen ist, ob er lieber ein iPad Pro oder ein MacBook möchte, sollte sich vielleicht das neu iPad Air noch kurz anschauen. Apple hat einen Apple A12 Bionic Chip verbaut, welchen wir derzeit aus dem iPhone XS kennen. Somit hat das iPad Air zwar nicht so viel Power wie das iPad Pro, jedoch spürt man dies kaum. Lightroom oder Pixelmator Photo zum Bilder bearbeiten oder AR Spiele lassen sich ohne ruckeln oder sonstige Probleme nutzen. Ich muss sogar gestehen, dass ich teils nur anhand der Display Grösse und des Apple Pencil einen Unterschied zu meinem iPad Pro feststelle.

Mood Apple iPad Air 2019 with Apple Pencil

Advertisement

Apple Pencil und Smart Keyboard

Als Zubehör bietet Apple neu auch für das iPad Air 2019 den Apple Pencil der ersten Generation an und auch das Smart Keyboard kann verwendet werden. Bei meinem iPad Pro und auch während dem Test vom iPad Air ist das Smart Keyboard fester Bestandteil. Es ist die einfachste Art Text auf dem iPad zu erfassen und wie gewohnt fühlt es sich toll an, damit zu schreiben. Dank der direkten Verbindung zum iPad, wird kein Bluetooth benötigt und das Keyboard ist innert Sekunden einsatzbereit. Der Apple Pencil kostet CHF 109.00 (99,00 €) und das Smart Keyboard gibt es für CHF 178.50 (179,00 €)

Apropos Zubehör: Wer sich ein iPad kauft, sollte sich auch die Lederhülle zulegen. Somit ist auch die Rückseite gut geschützt. Die Lederhülle bietet Platz für den Apple Pencil und auch wenn das Smart Keyboard montiert ist, passt alles zusammen in die Hülle.

iPad Air 2019 Front with Apple Smart Keyboard

Fazit

Für alle die überlegen, sich ein iPad zuzulegen, jedoch nicht gleich das iPad Pro wollen, ist das iPad Air die perfekte Möglichkeit. Dank des Apple Pencil und Smart Keyboard Support ist es perfekt für Menschen, die auf dem Tablet kreativ sein wollen. Für Eltern welche es ihren Kindern zum Spielen oder Lernen Ausleihen möchten, lassen sich tolle AR Apps darauf installieren und nutzen, mit welchen das iPad super umgehen kann von der Performance her.

Schade finde ich, bleibt Apple beim iPad Air noch beim alten Design und verzichtet somit auf USB-C und FaceID, was für mich etwas ein Rückschritt ist, jedoch nur dort.

Preis

Das iPad Air 2019 ist in den Farben Silber, Space Grau und Gold mit 64 GB oder 256 GB Speicherplatz verfügbar.

Preise WI-FI

  • 64GB Speicherplatz mit Wi-Fi gibt es für CHF 579.00 (549,00 €)
  • 256GB Speicherplatz mit WIFi gibt es für CHF 755.20 (719,00 €)

Preise WiFI + Cellular

  • 64GB Speicherplatz mit Wi-Fi + Cellular gibt es für CHF 729.00 (689,00 €)
  • 256GB Speicherplatz mit Wi-Fi + Cellular gibt es für CHF 905.20 (859,00 €)

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind. Seit seiner Entdeckung des Internets gibt es keine Grenzen mehr.

Comment Form

Required fields are marked *

2 Kommentare

  1. Markus
    3 months ago

    Ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Tablet und habe das Huawei MediaPad M5 ins Visier genommen. Preislich liegt das 170€ unter dem iPad Air. Zu welchem Gerät würdet ihr mir raten?

  2. Max
    3 months ago

    Kommt immer darauf an was du damit machen möchtest.
    Falls es nur um den Konsum von Filme etc. geht würde ich auch zu einen günstigen Android Gerät greifen (M5 Lite)
    Hab mich aber trotzdem für das IPad Air entschieden, alleine wegen den langjährigen Updates von Apple und ich bei IOS/OSX einfach daheim bin.

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.