Techgarage

Das Sony Xperia 1 mit Triple-Cam und 21:9 Display im Langzeittest

by Kevin Kyburz 1. Oktober 2019

Sony hatte es die letzten Jahre nicht ganz so leicht im Smartphone Geschäft. Es fehlte an Innovationen und man hat an einem Smartphone-Design festgehalten, das fast so viel Rand wie Display aufwies. Seit dem strategischen Zusammenschluss einzelner Abteilungen hat es Sony aber tatsächlich wieder geschafft, ein Smartphone auf den Markt zu bringen, welches mir persönlich sehr gefällt. Grund genug für mich, es zu testen. Nach Rund 3 Monaten Testzeit gibt es hier mein Fazit.

Design – Weniger Rand und mehr Bildschirm

Das Xperia 1 wirkt modern und zeitgemäss. Mit einem 21:9 Display sticht es aus der Masse hervor. Während die Vorgängermodelle noch zu viel Rand hatten, wurde beim Xperia 1 dort verdünnt. Allgemein wirkt das Gerät sehr edel verarbeitet und liegt mit der schmalen Bauweise sehr gut in der Hand. Etwas, was mir jedoch gar nicht gefällt, ist, dass Sony alle Buttons auf einer Seite platziert hat. Somit befinden sich auf der rechten Seite die beiden Lautstärkeregler, der Ein-Aus Button und ein Button als Kamera–Auslöser. Zusätzlich kommt noch der Finger-Scan-Bereich dazu, wodurch ein richtiges Chaos an Tasten auf dieser Seite herrscht. Dies macht das Sony Xperia 1 auch eher ungeeignet für Stative oder die DJI Osmo Mobile.

Kamera – Da geht noch mehr

Sony Xperia 1 Cinema Pro Video Mode

Ich liebe meine Sony Alpha 7 RII Kamera, denn Kameras kann Sony eigentlich wie kein anderer Hersteller. Bei ihren Smartphones vermisse ich aber schon lange den Effort die gleiche Qualität in ein kleineres Gerät zu bekommen. Versteht mich nicht falsch, die Kamera (12 MP + 12 MP + 12 MP) ist gut, einfach nicht so gut wie die vom iPhone 11, Huawei P30 oder dem Galaxy S10. Durch den speziellen Video Modus habe ich zwar das Gefühl, ich könne Kinoreife Filme erstellen, doch sieht das Ergebnis dann nicht ganz so aus wie erhofft.

Advertisements
Huawei P30 Pro Huawei P30 Pro
Sony Xperia 1

Bei einem Test in Zermatt bei Nacht habe ich das Xperia 1 gegen das Huawei P30 Pro antreten lassen. Da ich kein Bildrauschen mag, war die ISO so klein wie möglich eingestellt. Es lässt sich gut erkennen, dass das P30 Pro beim Bildrauschen seine Probleme hat, während das Xperia 1 dies relativ gut gemeistert hat.

Auch wenn die Kamera von Xperia 1 noch nicht da ist, wo ich sie mir wünschen würde, hat Sony einen grossen Schritt nach vorne gemacht.

Software – Schnell aber gewöhnungsbedürftig

Sony ist bekannt dafür, seine Android-Oberfläche zu optimieren, was mir persönlich sehr gefällt. Dadurch ist das Xperia 1 schnell und nicht mit Apps beladen, die keiner braucht. Etwas was mir beim Xperia 1 hingegen negativ aufgefallen ist, ist der Weg, mit welchem man aus einer App auf den Home Screen kommt. Die Software ist dort wohl so sensibel eingestellt, dass man direkt im App-Switcher Modus ist, was mich sehr gestört hat.

Sony Xperia 1 Front

Fazit

Ich bin positiv überrascht von Sony: Sie haben zwar nicht die grosse Konkurrenz zum iPhone oder zu Huawei auf den Markt gebracht, sind aber auf einem guten Weg. Das Sony Xperia 1 ist ein schönes und edles Smartphone, welches im oberen Segment Platz nimmt. Mit seinem 21:9 Bildschirm fällt es definitiv auf. Es liegt genau durch dieses Format gut in der Hand und bietet einen grossen Bildschirm. Anders als bei den Vorgängern, hat Sony endlich den überschüssigen Rand weggelassen. Die Kamera braucht zwar noch eine verbesserte Software, um auch das ganze Potenzial aus dem Sony Sensor herauszuholen.

Ich bin mir sicher, wenn Sony so weiter macht können wir in 1-2 Jahren ein Smartphone erwarten, welches wohl die Konkurrenz in Sachen Kameratechnik überholt.

Preise und Farben

Das Xperia 1 gibt es mit 128GB Speicherplatz und Dual SIM Funktion ab CHF 949 in den Farben Schwarz, Violett, Grau und Weiss.

Advertisements
Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind. Seit seiner Entdeckung des Internets gibt es keine Grenzen mehr.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.