Apple iOS 16

Apple stellt iOS 16 mit individualisierbaren Sperrbildschirm vor

Von Kevin Kyburz

Apple hat heute im Rahmen der WWDC 2022 Keynote neben iPadOS, watchOS und macOS auch einen Blick auf iOS 16 gegeben, welches im Herbst für das iPhone verfügbar sein wird. Diese bringen neben einem individualisierbarer Sperrbildschirm auch viele Neuerungen in Bezug auf Privacy und Fitness.

Neuer individualisierbarer Sperrbildschirm

Apple scheint endlich einmal mehr auf seine Nutzer gehört zu haben und bringt mit iOS 16 einen anpassbaren Sperrbildschirm. Nutzer können diesen entweder komplett selber gestalten oder nutzen eine Vorlage aus der «Sperrbildschirm Galerie», die stark an die «Watchfaces Gallerie» der Watch App erinnert.

Der neue Sperrbildschirm kommt hier mit einem Multilayereffekt, wodurch z. B. Personen oder die Uhr in den Vorder- bzw. Hintergrund gerückt werden kann. Dadurch entsteht der Eindruck von Tiefe.

Nutzer können neben Widgets auf dem Sperrbildschirm platzieren und Farbe sowie Schriftart individuell anpassen.

Weiter wurden die Benachrichtigungen so weit angepasst, dass diese neu von unten noch verlaufen. So soll gemäss Apple mehr Klarheit auf dem personalisierten Sperrbildschirm herrschen.

Bearbeiten oder zurückrufen von Nachrichten innerhalb iMessages

Mit iOS 16 lassen sich neu Nachrichten, welche innerhalb von iMessages versendet wurden, zurückrufen und nachträglich bearbeiten. Das Ganze erinnert etwas an Dienste wie Slack.

Verbesserungen innerhalb von SharePlay

Innerhalb von iMessages lässt sich neu SharePlay nutzen. So könnt ihr zusammen mit Freunden chatten und Filme oder Serien schauen.

Apple Karten

Innerhalb von Apple Karten könnt ihr in Zukunft jetzt bis zu 15 Stopps vorab einplanen. Das Ganze lässt sich auf dem Mac erstellen und dann mit dem iPhone synchronisieren.

Für die Schweiz wird es im Verlauf des Jahres noch ein grosses Update der Karten geben. Diese enthalten mehr Informationen und eine 3D-Ansicht der Orte.

Family Sharing

Familien, die zusammen Apple Geräte nutzen, dürfte grosse Freude am Update von Family Sharing haben. So lassen sich für Kinder spezielle Accounts erstellen, wo Eltern die Möglichkeit haben, altersentsprechende Beschränkungen für Apps, Filme, Bücher, Musik vorzunehmen.

Privacy kommt mit dem Safety Check

Mit dem Safety Check bringt das Unternehmen aus Cupertino innerhalb von iOS 16 eine Funktion, welche die persönliche Sicherheit von Personen schützen soll. Das Ganze spricht Menschen an, die durch ihren Lebenspartner gefährdet sind. Betroffen können innerhalb kurzer Zeit Zugriffe entfernen und Einstellungen zurücksetzen, damit Lebenspartner keinen Zugriff mehr auf Accounts oder Apps haben.

Home

Innerhalb von iOS 16 wurde «Home» komplett neue gestaltet und bietet neu einen besseren Überblick über das eigene Zuhause und deren smarten Geräte an.

Im Herbst soll zudem «Matter» als Smart Home Verbindungsstandard vorhanden sein, wodurch mehr Geräte über die App gesteuert werden können.

CarPlay

Apple scheint seinem «iCar» oder «Apple Car» einen Schritt näher zu sein. Auf jeden Fall sieht das neue CarPlay innerhalb iOS 16 so aus, wie ich es mir von drinnen wünschen würde.

In Zukunft soll CarPlay mehr Informationen bieten und die grösseren respektive mehreren Anzeigen im Auto ausnutzen. Durch eine tiefere Integration lässt sich dann gemäss Apple das ganze Auto steuern. Egal, ob Klimaanlage oder Radio. Weiter wird innerhalb von CarPlay auch die Tankfüllung und die Geschwindigkeit angezeigt.

Folgende iPhone Geräte bekommen iOS 16

Ab wann ist iOS 16 verfügbar?

iOS 16 wird ab dem 6. Juni 2022 für registrierte Entwickler in verschieden Beta-Versionen zur Verfügung stehen. Die «Public Beta» Version soll gemäss Apple in einem Monat erscheinen. Das finale iOS 16 Update erwarten wir im Herbst, sobald die neuen iPhones vorgestellt wurden.


Mehr zu diesen Themen:

Photo of author

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz ist seit einem Jahrzehnt als Blogger unterwegs und darf seine Meinung zu aktuellen Tech-Themen auch mal im Radio oder in Tageszeitungen unterbringen. Als ehemaliger Kolumnist für eine grosse Pendlerzeitung hat er ein Gespür für technische Fragen von Lesern entwickelt und versucht diese so gut wie möglich zu klären. Wenn er nicht gerade mit Technik beschäftigt ist, widmet er sich der Natur und der Fotografie.

Die «Techgarage» ist das grösste unabhängige Tech-News Magazin der Schweiz.

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und bleibe über die neuesten Nachrichten auf dem Laufenden.

Advertise With Us

Jeden Monat besuchen uns über eine Million Unique Users, welche im Schnitt über 2,5 Minuten auf unserer Seite bleiben.

Copyright © 2010 - 2022 Techgarage.