Techgarage

Oculus Go – Die Facebook VR Brille im Test

by Kevin Kyburz 15. Mai 2018

Anfang Mai hat Mark Zuckerberg zu Ehren der Facebook Entwicklerkonferenz F8 den Startschuss für die neue Oculus Go gegeben. Die Standalone VR Brille kommt aus dem Hause Facebook in Zusammenarbeit mit Xiaomi. Die Brille ist seit letzter Woche im Handel erhältlich und ich habe sie mir bereits in San Francisco etwas genauer angeschaut.
Mit dem Kauf vom Kickstarter Projekt „Oculus“ hat Facebook 2006 auf einen Schlag ein grosses Know How im Bereich VR bekommen. Seit der ersten Oculus Rift ist bis vor wenigen Wochen nicht viel passiert. Einige Versuche wurden zwar in Kooperation mit Samsung und der GearVR mit der Oculus Plattform gemacht, jedoch scheint es dort keine Updates mehr zu geben.
Das System der Samsung Gear VR brauchte ein externes Display, welches man durch die eigene Smartphone Reihe auch hatte, jedoch wurden diese schnell heiss und die Qualität liess auch kein langes Spielen mit der GearVR zu. Mit der Oculus Go hat Facebook es in Zusammenarbeit mit Xiaomi nun selbt ist die Hand genommen, um ihre Oculus Umgebung wieder attraktiv zu machen, und dies mit Erfolg. Die Oculus Go wirkt gut verarbeitet und sieht auch nicht hässlich aus. Beim Aufsetzten ist sie bequem und auch nach längerem Tragen tut es nirgends weh.Oculus Go F8 Facebook Kevin KyburzEingerichtet wird die Virtual Reality Brille mit einem Smartphone und der Oculus App. Der Vorgang geht relativ schnell und während noch die letzten Updates installiert werden, kann man sich im Oculus Store bereits Spiele und Apps herunterladen. Die Brille verfügt über integrierte Lautsprecher, wodurch man keine Kopfhörer benötigt. Wer die Voice Chat Funktion nutzen möchte, muss dafür Kopfhörer anschliessen, welche ein Mikrofon besitzen. Die Qualität der Lautsprecher empfinde ich als sehr gut. Bei gut gemachten 360 Videos oder VR Spielen entsteht eine gute Raumakustik und man hat das Gefühl, die Geräusche sind rund um einen verteilt.
Im Lieferumfang befindet sich ein Controller, mit welchem man in der VR Welt steuern kann, dieser ist schnell eingerichtet und funktioniert sehr gut.
Oculus Go with Controller Front

Das Display – Schlägt derzeit alle Brillen in dieser Kategorie

Das beste an der Oculus Go ist wohl das integrierte Display. Während Google mit der Daydream und Samsung mit der GearVR den Bildschirm vom Smartphone nutzen, hat Facebook dieses fix verbaut. Die Qualität steigt damit massiv im Vergleich zur Konkurrenz, was das VR Erlebnis noch besser macht. Dadurch dass Facebook auch die Systemkomponenten in der Brille verbaut hat, können diese die volle Power für das Oculus System nutzen, während bei der Samsung und Google Variante neben dem VR Erlebnis noch die ganzen anderen Funktionen wie Push Nachrichten und Services vom Smartphone im Hintergrund laufen und den Prozessor zusätzlich belasten.

Fazit

Facebook hat mit der Oculus Go einen wichtigen Schritt in den VR Bereich gemacht. Während die Oculus Rift eher die Profis und Entwickler ansprach, schafft es die smarte Variante sicher mehr zu den Konsumenten. Für rund 220 Schweizer Franken ist sie definitiv günstiger als bei der Konkurrenz, wo man neben der Brille noch ein Smartphone dazu kaufen muss. Bei meinem Test lief das VR Headset sehr flüssig, hatte jedoch nach rund 1,5 Stunden Pokern etwas warm und meldete dies bei mir. Es liess sich trotz dieser Meldung noch weiterspielen, ohne dass die Brille sich ausschaltete.
Wer sich überlegt, eine VR Brille zu kaufen, bekommt derzeit mit der Oculus Go eine super Qualität zum besten Preis mit der grössten Plattform.

Gewinnspiel

Ich habe eine zweite Oculus Go von San Francisco mitgebracht und werde diese unter meinen Lesern verlosen. Am einfachsten landet dein Name im Lostopf, wenn du mir hier in einen Kommentar sagst, worauf du dich am meisten freuen würdest, wenn du die Oculus Go gewinnst.
Teilnahmeschluss: 25. Mai 2018 / 17 Uhr
PS:
Dieser Beitrag ist in anderer Version von mir beim Blick erschienen
PPS: Titelbild Copyright © Facebook

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind.

Comment Form

Required fields are marked *

0 Kommentare

  1. Petra
    1 year ago

    Vielen Dank für den Test. Die Oculus Go scheint mir ein sehr wichtiger Zwischenschritt zwischen Systemen die ein externes Display benötigen und den High-End Brillen zu sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sieht auch sehr gut aus. Mit mehr Benutzern von VR-Geräten können wir uns hoffentlich in der Zukunft auf tolle neue Anwendungsmöglichkeiten freuen. Ich würde mich am meisten darauf freuen, die ganzen VR-Anweundungen mal selber auszuprobieren und als Neuling in die VR-Welt einzusteigen.

  2. Barbara
    1 year ago

    Ich bin allgemein gespannt, wie das so ist! hab das noch nie probiert!

  3. Marcel
    1 year ago

    An der Fantasy Basel konnte ich im VR Kino sehen, was heute möglich ist. Ein massiver Unterschied zum Kartonding mit Handy, das hier irgendwo liegt. So macht VR richtig Spaß!

  4. 1 year ago

    Ich finde VR faszinierend, nicht nur für Games, sondern auch VR-Filme. Da gerade erst kürzlich ein paar spannend klingend VR Filme für die Occulus Plattform angekündigt wurden, wäre eine solche Brille wirklich toll.

  5. Raffael Buehlman
    1 year ago

    Super Bericht.
    Konnte einmal die erste Generation von Samsung Gear VR testen – und naja, war noch nicht so weit wie es sollte und machte keinen Spass. Da ich jedoch an VR glaube und denke das dies viel potenzial haben wird wäre es mir eine Ehre und eine grosse Freude wenn ich diese nun testen könnte.
    Würde mich sehr darüber freuen ein Gerät zu haben welches einen neuen Standart in VR erreicht!

  6. 1 year ago

    Wenn ich in meinen Workshops das Thema „VR“ anschneide, können sich die Menschen meistens nicht vorstellen, warum wir zukünftig nicht um diese Technologie herum kommen. „Das ist doch nur was für Gamer“, kriege ich meistens zu hören. Mit einer VR-Brille im Gepäck, würde mir die Welt zu Füssen liegen. Wie cool wäre das, wenn die Teilnehmer gleich in die wundersame Welt der Oculus abtauchen könnten? Die heissesten Updates dazu, könnten sie dann gleich auf deinem Blog lesen : – )

  7. Marc
    1 year ago

    Ich bin gespannt auf diese „Brille“ da ich noch nie so etwas ausprobiert habe, aber gewaltiges Potenzial darin sehe….

  8. Pascal
    1 year ago

    Um meine Videos die ich mit der GoPro Fusion mache nochmals ins real zu erleben. Nochmals die Momente „live“ zu erleben…
    danke

  9. 1 year ago

    Erstens: Ich wusste gar nicht, dass du gerne pokerst! In VR ist das sicherlich ziemlich „close to reality…“
    Und zweitens: Ich bin ein Geek und würde mich extrem freuen, mit diesem (übrigens sehr ästhetischen Teil) einen erneuten Abstecher in virtuelle Welten zu machen. Von den erwähnten Produkten anderer Hersteller bin ich ebenso wenig überzeugt – vor allem wegen der noch tiefen Auflösung. Ich verspreche mir von der Oculus Go gestochen scharfe Rollercoaster in der Coaster Combat App, welche ich gleich als erstes installieren würde…

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.

follow us in feedly
Hier könnte ihre Werbung stehen