Techgarage

Mysteriöse Vorfälle bei Pokémon Go: Was passiert am 28. Juli mit «Team Go Rocket»?

by Pascal Landolt 27. Juli 2019

Nachdem Game-Studio Niantic dem AR–Spiel «Pokémon Go» (wie auch «Wizards Unite») erst kürzlich ein grosses Sommer-Update spendiert hatte, tauchten nun mysteriöse neue Gestalten im Game auf: Team Rocket. Und genauso plötzlich, wie sie erschienen waren, waren die Pokémon-Halunken nur einen Tag später wieder verschwunden. Die Pokémon Go-Fangemeinde stand vor einem Rätsel.

Nun scheint es, als sei Team Rocket wieder zurück – und dieses Mal kommt’s offenbar noch härter: Denn plötzlich sind alle offiziellen Social-Media-Profile von «Pokémon Go» in Schwarz gehüllt. Instagram zeigt sich zum Beispiel am 27. Juli so geheimnisvoll:

Advertisement

Pokemon Go Team Rocket Event Juli 2019 InstagramAuf den ersten Blick sind das Profilbild und die drei neuesten Posts ganz in Schwarz gehüllt. Bei genauerem Hinschauen bemerkt man in den schwarzen Feldern ganz leichte Kontrast-Unterschiede. So kann man in einem Bild ein grosses «R» ausmachen, auf dem zweiten Bild zwei «Team Rocket Rüpel» und auf dem dritten Bild haben Fans der Serie gar gemeint, Rocket-Anführer Giovanni auszumachen. Begleitet werden die mysteriösen Posts von der Angabe «7/28» – der englischen Schreibweise von «28. Juli».

Was erwartet uns am 28. Juli in Pokémon Go?

Was also kommt Pokémon Go-Spieler zu? Gibt’s jetzt Ärger? Einen Hinweis gibt der offizielle Twitter-Account mit einem Kurzfilm, wonach «Team Go Rocket» offenbar die Invasion der Erde plant.

Gut möglich also, dass bald schon im grossen Stil die Schurken von Team Go Rocket über Poké-Stops herfallen und dabei sogenannte «Crypto-Pokémon» (auf Englisch: «Shadow Pokémon») hinterlassen.

Was sind Crypto-Pokémon und wie fange ich sie?

Bereits über die vergangenen Tage war es ab und zu möglich, einem von Team Rocket befallenen Pokéstop zu begegnen. Ein solcher Pokéstop hebte sich von anderen durch eine auffällige Verfärbung hervor – und zudem drehte er sich merkwürdig. Versuchte man als Spieler, ihn wie gewohnt zu drehen, um Items zu erhalten, wurde man von einem Rüpel von Team Rocket aufgehalten. Die Halunken forderten dann zum Duell – und nur, wer den Pokémon-Kampf für sich gewinnen konnte, wurde mit zusätzlichen Items belohnt. Zudem hinterliess der geschlagene Team Rocket-Rüpel auch ein Pokémon mit einem merkwürdigen Nebel – einer Aura – um sich.

Pokemon Go Team Rocket Shadow Pokemon

Ein Relaxo als Crypto-Pokémon. Was hat es mit der merkwürdigen Aura um sich?

Bisher wurden folgende Pokémon als Crypto-Pokémon im Spiel gefunden:

  • Bisasam, Bisaknosp, Bisaflor
  • Glumanda, Glutexo, Glurak
  • Schiggy, Schillok, Turtok
  • Rattfratz, Rattikarl
  • Zubat, Golbat, Iksbat
  • Relaxo
  • Dratini, Dragonir, Dragoran
  • Hydropi, Moorabbel, Sumpex

Ein Crypto-Pokémon lässt sich dabei wie ein Pokémon aus einem Raid oder einem Feldforschungs-Durchbruch fangen: Mit einer limitierten Anzahl Prämierbälle. Einmal gefangen, behalten Crypto-Pokémon ihre Aura, lassen sich aber nicht mit anderen Trainern tauschen. Um das Crypto-Pokémon von seiner merkwürdigen Aura zu befreien, muss man es durch Einsatz von Bonbons und Sternenstaub «erlösen». Dadurch gewinnt es sogar an Stärke und gilt fortan als erlöstes Pokémon, das sich ganz normal im Kampf einsetzen und auch tauschen lässt.

Techgarage wird den mysteriösen Vorfällen in «Pokémon Go» übers Wochenende weiter nachgehen.

Pascal Landolt

Pascal Landolt

Pascal ist Tech-Enthusiast und begeisterter Storyteller – und als Mitgründer und Redaktor von Techgarage kann er diese beiden Passionen miteinander verknüpfen. Er lebt in Zug, aber eigentlich nennt er die ganze Welt sein Zuhause.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.