Techgarage

Kik Messenger bleibt online – MediaLab kauft die App

by Kevin Kyburz 20. Oktober 2019

Nachdem Ted Livingston vor über einen Monat die Nachricht publiziert hatte, dass die beliebte Messenger App „Kik“ eingestellt werden soll, herrschte bei den Fans und Nutzern grosse Unruhe. Kik gehört vor allem in den USA zu einer der grössten Messenger Apps, welche es ermöglicht, anonym Nachrichten zu verschicken. Aber auch in der Schweiz, Deutschland und anderen Ländern ist der Dienst sehr beliebt.
Wie auf dem offiziellen Kik Blog nun bekannt gegeben wurde, hat MediaLab die App nun gekauft. MediaLab besitzt bereits Whisper und Datpiff und hat somit Erfahrung im Bereich Apps.

Wie es mit Kik weitergeht

Die App und die Server bleiben nun weiterhin online und benutzbar. MediaLab hat bereits angekündigt, welche Ideen sie demnächst umsetzen wollen. Dabei ist die Idee, die Gruppengrösse zu erhöhen, da derzeit nur maximal 50 Nutzer in einer Gruppe sein können. Dazu soll es bald möglich sein, dass inaktive Gruppen-Admins entfernt werden können. Weiterhin möchten die neuen Besitzer die App schneller und weniger fehleranfällig machen.
Wir schauen gespannt zu, wie sich die App in den nächsten Monaten entwickelt und freuen uns für deren Nutzer, dass sie überlebt.

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.

follow us in feedly
Hier könnte ihre Werbung stehen