Techgarage

Der Sony AG9 Fernseher im Test – Dolby Atmos TV für das Wohnzimmer

by Kevin Kyburz 8. August 2019

Wir haben bisher schon einige Sony Fernseher getestet, zuletzt den AF9 welcher uns sehr gefiel. Mit dem AG9 (KD-55AG9) hat Sony einen weiteren TV der Bravia Reihe auf den Markt gebracht, welcher sich als Update des AF9 versteht. Wir konnten den Fernseher in der 65 Zoll Version mehrere Wochen testen und sagen euch, ob sich ein Update lohnt.

Design – Standfuss statt Klappfuss

Der AG9 kommt nicht wie der AF9 mit einem Klappfuss daher, sondern wie wir es uns eigentlich von Fernseher gewohnt sind, mit einem Standfuss. Der Grund ist einfach: Immer mehr Menschen wollen den Fernseher direkt an die Wand montieren, da war die Klappfuss Variante etwas hinderlich. Auf den ersten Blick wirkt das Display des AG9 etwas dicker wie der vom AF9, was mir später auch bestätigt wurde. Da ich ein Fernseher Möbel habe, stelle ich den Fernseher normal auf statt in an die Wand zu montieren. Der Ständer ist small und nimmt nicht viel Platz ein. Wer wie ich eine Soundbar besitzt, kommt jetzt an seine Grenzen, denn der Bildschirm reicht praktisch bis an den Boden, weshalb Filme, die nicht im 16:9 Format gefilmt wurden, etwas dahinter versteckt sind.

Sony AG9 TV side

Hardware – Ein Sound Update

Von vielen Seiten wurde der AF9 bereits als bester Fernseher der Welt bezeichnet und meiner Meinung nach kann er den Titel ruhig tragen. Leider macht dies die Lage für Sony nicht einfacher, denn mit dem AG9 möchte man ja noch besser sein.

Wer mein Review zum AF9 gelesen hat, weiss wie fasziniert ich von «Acoustic Surface Audio» bin. Sony bringt hier den Bildschirm zum Schwingen, um zusätzlich einen Ton zu erzeugen. Neu hat der AG9 nur 2 statt 3 Aktivatoren und unterstütz neu auch Dolby Atmos. Beim Test gegen die Bowers & Wilkins Formation Suite ist definitiv gleichstand. Während es dem AG 9 an Bass fehlt, fehlt es der Formation Suite an der gewohnten Dolby Atomos-phäre, was aber sicher auch mit dem Setup zusammenhängt.

Advertisements

Beim Prozessor setzt Sony weiterhin auf den X1-Ultimate, welcher für das hochskalieren von HD Inhalt sorgt, oder auch die Farbwiedergabe kontrolliert. Übrigens bringt der AG9 auch die Möglichkeit mit, Netflix Inhalte so wiederzugeben, wie es das Filmteam vorgesehen hat. Somit werden die Einstellungen über den Stream mitgeschickt und direkt vom Fernseher vorgenommen.

Auch sonst hat Sony nicht mehr viel angepasst. Der AG9 läuft weiterhin mit Android TV, unterstützt HDR und 4K und bietet die Möglichkeit den Bildschirm selber als Center Lautsprecher nutzen zu können.

Sony AG9 Fernbedienung

Preis und Verfügbarkeit

Der Sony AF9 Fernseher ist seit einiger Zeit im Handel verfübar. Die Preise sind wie folgt:

  • 55 Zoll gibt es für CHF 3’199.00
  • 65 Zoll gibt es für  CHF 4’499.00
  • 77 Zoll gibt es für  CHF 8’999.000

Fazit

Einmal mehr hat Sony einen tollen Fernseher auf den Markt gebracht. Neben den kleinen Designanpassungen und dem «Acoustic Surface Audio» Update, hat sich aber nicht viel verändert. Beim Filmschauen bietet der AG9 ein tolles Erlebnis und auch der Dolby Atmos Sound kann mit externen Lösungen gut mithalten. Preislich gehört der AG9 sicher in die obere Liga, jedoch spiegelt der Preis auch die Qualität des Gerätes und was es kann. Wer sich überlegt, einen neuen Fernseher anzulegen, dem können wir den AG9 wärmsten Empfehlen. Nutzer des AF9 sollten unserer Meinung nach aber noch warten und dieses Update überspringen.

Advertisements
Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind. Seit seiner Entdeckung des Internets gibt es keine Grenzen mehr.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.