Der Sony A8 im Test – OLED 4K Fernseher der Oberklasse

Wir haben schon einige Fernseher von Sony getestet, zuletzt den AG9. Rund 3 Wochen haben wir uns nun den neusten Streich von Sony ausgeliehen und den KD-55A8 bzw. A8 genauer angeschaut.

Wer an dieser Stelle gerade etwas über die Produktbezeichnungen verwirrt ist, den dürfen wir beruhigen, es geht uns auch immer so bei Sony Fernsehern. Wir werden in Zukunft eine Auflistung und Erklärung anbieten, welche vielleicht etwas die Fragezeichen beantwortet.

Design – Schlicht wie immer

Der A8 kommt schlicht und simple daher. Der TV steht dabei auf zwei Standfüssen, welche zwar nicht gross auffallen, aber in meinem Fall fand ich die Lösung vom AG9 mit dem ausgeklappten Standbein hinter dem Fernseher etwas eleganter.

Die Rückseite fällt beim A8 etwas dicker aus, als beim AG9, da Sony beim A8 nur einen Teil der Fläche nutzt, um Lautsprecher und die Technik zu verpacken. Bei einigen Vorgängern wurde hier die gesamte Rückseite genutzt.

Sound

Wie auch schon bei seinen Vorgängern nutzt Sony hier seine Acoustic-Surface-Audio-Technologie, welche es ermöglicht, den Bildschirm als Lautsprecher zu nutzen. Hierbei bringt der japanische Hersteller Teile des Bildschirms zum Schwingen, wodurch der Nutzer dank des Resonators ein hervorragendes Sounderlebnis hat.

Im Vergleich: Bei anderen Herstellern wird der Sound nach hinten ausgestrahlt, in der Hoffnung, dort auf eine Wand zu treffen, welche den Schall wieder nach vorne zum Zuschauer bringt. Der Unterschied ist durch einen dumpfen Ton zu hören, weshalb dann auch schnell ein externes Sound-System genutzt wird.

Wer beim A8 oder anderen Sony Fernsehern mit Acoustic-Surface-Audio ein externes Soundsystem nutzen möchte, kann den TV z. B. als Center Speaker in das System integrieren. Bei unseren Tests hat dies hervorragend funktioniert.

Bild

Im A8 wurde ein OLED Display verbaut, welches 4K mit HDR Inhalte abspielen kann. In unserem Test haben wir dazu mit YouTube, Netflix und Apple TV Filme geschaut.

Wie schon beim Vorgänger erhalten wir ein tolles Bild mit satten Farben und ein tollens Schwarz. Mit der «Live Colour Technologie» und dem «Dynamic-Contrast-Enhancer» wird für ein hervorragendes HDR10 Erlebnis gesorgt, was nicht ganz einfach ist, da der Fernseher neben einem sehr dunkle Bereich mit HDR auch sehr helle Bereiche anzeigen muss.

In unserem Test konnte der A8 mit seiner HDR Darstellung erfolgreich punkten. Was bei uns etwas für Probleme gesorgt hat, war die Zeit zwischen 15 und 19 Uhr, wo der Fernseher der vollen Sonneneinstrahlung ausgesetzt war. Hier war es praktisch nicht möglich, ein gut sichtbares Bild zu bekommen. Uns ist klar, dass dies harte Bedingungen sind, jedoch waren Vorgänger unserer Meinung nach heller.

Software

Sony's Fernseher laufen mit Android TV. Auf dem A8 war Android 9 installiert welches ohne weitere Probleme gut lief. Dank Android lassen sich sehr einfach weitere Apps wie Netflix oder YouTube herunterladen und nutzen. Was mir auch ein Jahr später noch fehlt, ist eine einfachere Möglichkeit, Daten eingeben zu können. Während beim Apple TV direkt eine Benachrichtigung auf dem iPad oder iPhone auftaucht, sobald man auf dem Apple TV ein Eingabefenster anwählt, muss beim Sony TV mühsam alles mit der Fernbedienung abgetippt werden. Ein Grund weshalb ich bei meinem Test relativ beschränkt die Apps ausprobiert habe.

Testergebnis Sony A8

4 Stars
Slice

Toller Sound

Slice

Hammer Bild

Slice 1

Stromverbrauch

Noch immer baut Sony meiner Meinung nach mitunter die besten Fernseher. Ich bin immer wieder aufs Neue von der Acoustic-Surface-Audio-Technologie beeindruckt, wodurch ich neben teuerem Fernseher nicht noch ein teures Soundsystem für einen guten Ton dazukaufen muss.

Leider schluckt der A8 mit 165 Watt nicht gerade wenig und wie schon bei den Vorgängern beschränken sich die Eingabemöglichkeiten auf die Fernbedienung, was mühsam ist.

Mit CHF 2199 gehört der A8 Fernseher nicht zu den günstigsten, doch muss es ja nicht jedes Jahr ein Neuer sein und die Leistung stimmt meiner Meinung nach auch.

Wer etwas Günstigeres sucht, dem empfehle ich den AG9 vom letzten Jahr.


Kevin-Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind.

Kommentare

Hat dir der Artikel gefallen? Was denkst du darüber? Teile deine Meinung mit unseren Lesern.

Schreibe einen Kommentar

© 2010–2020 Techgarage Media | Made with Love in Switzerland.
Powered by Kinsta und Google Cloud + KeyCDN

Techgarage Logo