Der Netgear Orbi Pro WiFi 6 Router im Test

Während der CES 2021 hat Netgear seinen ersten WiFi 6 Router präsentiert, welcher neben dem privaten Gebrauch auch KMUs ansprechen soll. Netgear verspricht schnelles Internet egal in welcher Ecke. Techgarage hat den Router 2 Monate lang getestet.

Design – Schlicht aber gross

Router waren lange Zeit etwas, was man gerne im Wohnzimmer versteckt hat. Sie waren gross und nicht gerade eine Augenweide. Seit einigen Jahren scheinen Hersteller da etwas besser darauf zu achten. Der Netgear Orbi WiFi 6 Router kommt in einem schlichten weiss daher und findet Design-technisch in einer modernen Wohnung gut seinen Platz.

Klein ist der Orbi aber leider nicht. Dies hängt aber auch mit den Antennen zusammen, welche verbaut sind und ihren Platz benötigen. Hier muss man als Nutzer entscheiden, ob man lieber was Kleines und schönes möchte oder was Grösseres, dafür mit viel mehr Performance und Reichweite.

Netgear Orbi Pro WiFi 6 Router Anschluss
Die Rückseite eines Satelliten

Inbetriebnahme – Registrierungspflicht

Auspacken, Anstecken und Los gehts – Beim Netgear Orbi WiFi 6 Router leider nicht ganz so einfach. Um den Router in Betrieb zu nehmen, muss sich der Nutzer zuerst die Netgear Insight App herunterladen. Nachdem man sich dann mit allen Standard Informationen wie Adresse und Wohnort registriert hat, wird man noch freundlich aufgefordert seine E-Mail-Adresse zu bestätigen. Sobald diese Schritte durchgeführt sind, lässt sich der Router dann endlich einrichten. Das Ganze ist sehr einfach gestaltet und auch für «nicht Nerds» verständlich.

Sobald der Hauptrouter eingestellt ist, lassen sich per Knopfdruck und innerhalb der App die Satelliten ins Netz einfügen. Nachdem auch dieser Schritt durchgeführt wurde, empfiehlt sich noch ein grosses Firmware Update durchzuführen, sollte eines verfügbar sein.

Persönlich könnte ich hier auf eine Registrierungspflicht verzichten, welche den Prozess erstens für den Nutzer mühsamer macht und zweitens auch gar nicht nötig wäre, ausser für Fernzugriff, was aber dann optional sein sollte.

Leistung – Super – Mit zusätzlicher Verkabelung Mega

Der Netgear Orbi WiFi 6 Router (AX6000) hat im ersten Test sehr gut bestanden. Das Internet und auch die Verbindung zum NAS waren schnell mit teils 830 Mbit/s. Leider hatte der Router aber seine Schwierigkeiten, wenn es darum ging, die beiden Stockwerke mit schnellem Internet zu verbinden. Persönlich würde ich nicht behaupten, dass ich viel Beton und Stahl Wände und Böden verbaut habe, jedoch ist eine Bodenheizung immer ein Killer für drahtlose Verbindungen. Hier hab ich bei einem Preis von rund CHF 800 mehr Power erwartet, als bei meiner bestehenden Installation mit den Plume Pods.

Damit ich unterbrechungsfreie Video Anrufe in jedem Raum tätigen kann, hab ich das bestehende Kabelnetz genutzt. So verbind ich den Router über ein CAT-6 Kabel mit einem Satelliten im Büro, welcher dann über Funk dann den Satelliten im Wohnzimmer bedient. Zwar ist dies in vielen Haushalten nicht immer eine Option, doch Häuser die allgemein schon Probleme mit WLAN haben, sind entweder bereits mit so einer Lösung ausgerüstet oder platzieren dann mit einem Verlängerungskabel auf der Treppe ihren Router nochmals.

Zur Klarstellung: Der Netgear Orbi WiFi 6 Router war nicht schlechter als meine Plume Pods. Für den normalen Alltag auch brauchbar, aber bei dem Preis eben auch nicht viel besser. Erst nach der zuständlichen Verdrahtung waren dann in fast jedem Raum zwischen 600 Mbit/s – 830 Mbit/s möglich.

Der Orbi ermöglicht es dafür zusätzlich bis zu 60 Geräte gleichzeitig zu bedienen, was vor allem in einem KMU sehr von Vorteil sein dürfte. Und auch in grossen Wohnungen reicht ein Router, um rund 525 Quadratmeter abzudecken, was mehr ist, als die Konkurrenz zu bieten hat.

Fazit

WiFi Router haben es in meiner Umgebung nicht einfach. Beton, Eisen und Bodenheizung machen es jedem Gerät schwer vom EG ins OG zu kommen. Hier achte ich mich persönlich auf Funktionen wie die Möglichkeit Router mit einem LAN Kabel zu verbinden, um schliesslich doch ein sauberes Mesh Netzwerk zu haben.

Auch wenn der Orbi WiFi 6 Router von Netgear in meinem Haus nicht wunder bewirkt hat, liefert er zum Grossteil das, was er verspricht. Schnelles Internet in fast jede Ecke.

Der grösste und eigentlich einzige Negativ-Punkt ist die Pflicht, sich ein Konto bei Netgear machen zu müssen, um den Router zu nutzen.

Preis und Verfügbarkeit

Der Netgear Orbi WiFi 6 Router (AX6000) ist seit einiger Zeit im Handel verfügbar. Der Preis startet bei CHF 650 für den Router plus einem Satelliten. Wer mehr Satelliten benötigt, kann grössere Bundles kaufen, welche bis zu CHF 1000 kosten.


Mehr zu diesen Themen:

Photo of author

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz ist seit einem Jahrzehnt als Blogger unterwegs und darf seine Meinung zu aktuellen Tech-Themen auch mal im Radio oder in Tageszeitungen unterbringen. Als ehemaliger Kolumnist für eine grosse Pendlerzeitung hat er ein Gespür für technische Fragen von Lesern entwickelt und versucht diese so gut wie möglich zu klären. Wenn er nicht gerade mit Technik beschäftigt ist, widmet er sich der Natur und der Fotografie.

Was ist deine Meinung zu diesem Artikel? Diskutiere jetzt mit uns in unserer Telegram Gruppe, unserem Discord Channel oder unserer Facebook-Gruppe.

techgarage logo

© 2010–2021 Techgarage | Made with Love in Switzerland.

Kontakt

Wir behalten uns vor E-Mails und deren Absender, welche uns mit Paid Backlink Anfragen belästigen in den Spam Ordner zu schmeissen.

hello@techgarage.email

Firmen Seiten

Apple
OPPO
Facebook
Google