Netgear Nighthawk M5 Im Test – WiFi 6 Router mit 5G High-Speed

Egal ob in den Ferien oder im Ferienhaus, schnelles WLAN Internet ist ein Segen. Möchte man in dem Fall den Smartphone-Akku schonen, um einen Hotspot zu erstellen, Bieten sich mobile WLAN Router wie der Nighthawk M5 von Netgear an.

Wir haben den WiFi 6 Router welcher das LTE und neue 5G Netz unterstützt getestet.

Design – Handlich und schlicht

Der Nighthawk M5 ist etwa so gross wie ein Portemonnaie und besitzt ein 2 Zoll grosses Touchscreen. Neben der Navigation auf dem Display, befinden sich 2 Touch Buttons auf der Seite, wodurch der Nutzer zurück oder auf den Startbildschirm kommt. Mit dem einzigen physischen Knopf lässt sich das Gerät Starten bzw. Ausschalten.

Damit sich die 4G/5G Netz-Reichweite noch weiter erhöhen lässt, können auf der Unterseite zwei TS9-Antennen angeschlossen werden, welche nicht im Lieferumfang dabei sind. Wer lieber statt WiFi sein Gerät per Kabel anschliessen möchte, kann dies über den RJ45 Ethernet Anschluss machen. Der gleiche LAN-Port kann auch dafür genutzt werden, um den WLAN Router mit dem bestehenden Heimrouter zu verbinden.

Netgear Nighthawk M5 RJ45

Netgear Nighthawk M5 Einrichtungsprozess

Der 5G Router ist schnell eingerichtet. Abdeckung hinten wegnehmen und unterhalb vom Akku die Nano-SIM einsetzen. Beim ersten Start des Netgear Nighthawk M5 bittet der Hersteller dann darum, einen WLAN-Namen (SSID) und Passwort für das 2,4 GHz und 5 GHz Funkband anzugeben. Das Ganze wird über das Touch-Display gemacht, welchem im Test nicht gerade mit einem iPhone Bildschirm verglichen werden kann, aber dennoch zügig funktioniert.

Wem das Eintippen der Informationen auf dem Display zu mühsam ist, kann sich auch die dazugehörige «Mobile» App von Netgear herunterladen. Grosser Nachteil hier: Man braucht ein Netgear Konto, welches man eventuell noch einrichten muss, da die App sonst nicht funktionstüchtig ist.

Der Netgear 5G Router im Alltag

Für den Test habe ich den Nighthawk M5 Router zu Hause an die bestehende Installation angeschlossen sowie auch unterwegs getestet. Erstaunlich hebt der Akku rund 10 Stunden durch, bevor er wieder mit einem USB-C Kabel aufgeladen werden muss. Bei der Nutzung zu Hause kann man ihn auch getrost die ganze Zeit am Strom lassen.

Auch wenn der Router sicher in erster Linie für Unterwegs gedacht ist, finde ich den Einsatz zu Hause noch etwas genialer, vor allem wenn man dort kein schnelles Glasfaser-Internet hat oder absolut gar keine Glasfaser/ Telefonkabel. Mit dem M5 lässt sich so eine schnelle Internetverbindung (5G Netzabdeckung muss vorhanden sein) überall nutzen und dank der bereits vorhanden Installation auch in alle Ecken der Wohnung/ des Hauses nutzen.

Bei der Nutzung unterwegs lässt sich natürlich das integrierte WiFi 6 aktivieren, wodurch Geschwindigkeiten bis zu 1,8 GBit/s bei 32 Geräten möglich sind.

Ich habe innerhalb der Schweiz eine 5G SIM-Karte von Digital Republic benutzt. Auf Reisen wäre der Netgear Nighthawk M5 leider durch die fehlende eSIM Option, wohl aber nichts für mich, da ich in der heutigen Zeit lieber frühzeitig eine eSIM online bestelle und keine physische SIM Karte mehr kaufen gehe. Ich hoffe, da bessert Netgear in einem neuen Modell nach.

Speedtest mit dem Netgear Nighthawk M5

Netgear hat in seinem Nighthawk M5 einen Snapdragon X55 von Qualcomm verbaut, welcher gemäss Herstellerseite mit 5G Geschwindigkeiten von bis zu 7,5 GBit/s erreichen soll. WiFi 6 beschränkt das Ganze aber aktuell auf 1,8 GBit/s. Mit meinem Digital Republic 5G Abo soll gemäss Netzanbieter eine Geschwindigkeit von 2 Gbit/s möglich sein, was realistisch natürlich nicht ganz möglich sein wird, da der Standort der Antenne und andere Störobjekte eine wichtige Rolle spielen.

Beim Test haben wir folgende Werte erreicht:

  • 2,4 Ghz: Download 609 Mbit/s, Upload 202 Mbit/s
  • 5 GHz: Download 713 Mbit/s, Upload 246 Mbit/s

Fazit

Der Netgear Nighthawk M5 ist eine Wucht und bietet bis zu 10 Stunden lang schnelles mobiles 5G Internet für unterwegs, das Ferienhaus oder auch die bereits vorhanden WLAN Installation zu Hause. Dank dem mobilen Router lässt es sich überall arbeiten, ohne das Smartphone als Hotspot nutzen zu müssen.

Bei meinem Alltagstest sind mir jedoch folgende Kleinigkeiten negativ aufgefallen. Es wäre wünschenswert, die App nutzen zu können, ohne sich vorher registrieren zu müssen. Weiter habe ich die Möglichkeit für eine eSIM vermisst, wodurch der Nighthawk M5 auch zum perfekten Ferienbegleiter werden würde.

Preis und Verfügbarkeit

Der Preis liegt bei 800 Euro / Schweizer Franken für den Router, welcher in jedem gut ausgestatteten Online-Shop verfügbar ist. Digital Republic bietet aktuell zudem ein Kombi-Angebot mit der passenden 5G SIM Karte an, wodurch es für CHF 1099 neben dem Router auch gleich 1 Jahr Mobiles Internet dazu gibt.


Mehr zu diesen Themen:

Photo of author

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz ist seit einem Jahrzehnt als Blogger unterwegs und darf seine Meinung zu aktuellen Tech-Themen auch mal im Radio oder in Tageszeitungen unterbringen. Als ehemaliger Kolumnist für eine grosse Pendlerzeitung hat er ein Gespür für technische Fragen von Lesern entwickelt und versucht diese so gut wie möglich zu klären. Wenn er nicht gerade mit Technik beschäftigt ist, widmet er sich der Natur und der Fotografie.

Was ist deine Meinung zu diesem Artikel? Diskutiere jetzt mit uns in unserer Telegram Gruppe, unserem Discord Channel oder unserer Facebook-Gruppe.

techgarage logo

© 2010–2021 Techgarage | Made with Love in Switzerland.

Kontakt

Wir behalten uns vor E-Mails und deren Absender, welche uns mit Paid Backlink Anfragen belästigen in den Spam Ordner zu schmeissen.

[email protected]

Firmen Seiten

Apple
OPPO
Facebook
Google

Managed WordPress Hosting by