RIP: Der original Apple HomePod (2018–2021) wird eingestellt

Er war einer der Ersten seiner Art, und obwohl er einiges auf den Kasten hatte und auch noch gut aussah, war er beim Publikum grösstenteils gar nicht beliebt, was wohl auch am grossen Preisschild lag. Nun hat Apple den originalen und ersten HomePod (2018–2021) aus dem Sortiment genommen und verkauft nur noch die Restposten, welche nun bereits in den USA erschöpft sind. Die Geschichte vom HomePod haben wir mal in vier Akte verfasst.

Das De­büt

Anlässlich der WWDC 2017 hat Apple nicht ganz überraschend den HomePod vorgestellt. Nach 5 Jahren Entwicklung war der Konzern aus Cupertino wohl soweit zufrieden, um ihn dann für einen Preis von 350 Dollar zu verkaufen. Im Vergleich zu seinen Kollegen von google«>Google und Amazon war er definitiv der beste seiner Art, auch wenn dies eher auf die Sound-Qualität und nicht auf Siri als Assistenten bezogen war.

Nach einem etwas verspäteten und holprigen Start schaffte er es gegen Ende seiner Zeit in 13 Länder, wobei die Schweiz erstaunlicherweise als Apple Land nicht dabei war.

Die Karriere

Trotz der guten Testberichte hob der HomePod nie wirklich ab. Grund dürfte sicher der Preis im Zusammenhang mit dem doch etwas nutzlosen Sprachassistenten Siri sein. Auch wenn die Musik Qualität immer die Beste war, wurden Drittanbieter-dienst wie Spotify, Tidal oder Deezer nicht zugelassen, was den Kundenstamm um einiges verkleinerte.

Der Todesstoss

Fressen oder gefressen werden! Im Fall des HomePods kam der Todesstoss wohl vom kleineren Bruder, dem «HomePod Mini», welchen Apple im November 2020 vorgestellt hat. Soundtechnisch leistet dieser zwar nicht die gleiche Qualität, ist aber mit 99 Dollar als Einsteigergerät in die Welt der HomePods perfekt geeignet. Dank der Ankündigung im Verlauf der nächsten Monate auch mit Drittanbieter-dienst zu harmonieren, war der Fall klar. Der HomePod Mini wurde so beliebt, dass Apple sich wohl dazu entschied den originalen HomePod mit folgendem Statement einzustellen.

HomePod mini has been a hit since its debut last fall, offering customers amazing sound, an intelligent assistant, and smart home control all for just $99. We are focusing our efforts on HomePod mini. We are discontinuing the original HomePod, it will continue to be available while supplies last through the Apple Online Store, Apple Retail Stores, and Apple Authorized Resellers. Apple will provide HomePod customers with software updates and service and support through Apple Care.

Apple zu Techcrunch

Die Zukunft

Der HomePod Mini mag für Apple wohl den Weg zu den Kunden gewappnet haben und meiner Meinung wären diese nun auch bereit, für etwas mehr auch mehr zu bezahlen. Der original HomePod hatte eine gute Grösse für jedes Wohnzimmer und auch zum Film schauen in Kombination mit dem Apple TV war das Set-up perfekt.

Nachdem Apple nun im TV Markt mit Apple TV und Apple TV+ angekommen ist, dürfte es sicher nicht mehr lang gehen, bis wir Smartspeaker für dieses Segment sehen werden. Spannend bleibt die Frage jedoch, für welchen Preis diese dann zu kaufen sind.


Mehr zu diesen Themen:

Photo of author

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz ist seit einem Jahrzehnt als Blogger unterwegs und darf seine Meinung zu aktuellen Tech-Themen auch mal im Radio oder in Tageszeitungen unterbringen. Als ehemaliger Kolumnist für eine grosse Pendlerzeitung hat er ein Gespür für technische Fragen von Lesern entwickelt und versucht diese so gut wie möglich zu klären. Wenn er nicht gerade mit Technik beschäftigt ist, widmet er sich der Natur und der Fotografie.

Was ist deine Meinung zu diesem Artikel? Diskutiere jetzt mit uns in unserer Telegram Gruppe, unserem Discord Channel oder unserer Facebook-Gruppe.

techgarage logo

© 2010–2021 Techgarage | Made with Love in Switzerland.

Kontakt

Wir behalten uns vor E-Mails und deren Absender, welche uns mit Paid Backlink Anfragen belästigen in den Spam Ordner zu schmeissen.

hello@techgarage.email

Firmen Seiten

Apple
OPPO
Facebook
Google