Microsoft zeigt Vorschau für geplantes Update von Windows 10

Wer es nicht abwarten kann, dem ermöglicht Microsoft bereits einen Einblick in die geplante neue Windows-10-Version. Mit dem nächsten Update des Betriebssystems soll vor allem die Sandbox verbessert werden, also der isolierte Bereich, in dem man Programme ausprobieren kann.

Was für das nächste Windows-10-Update geplant ist

In einem Beitrag im «Windows Blog» stellt Microsoft detailliert dar, was Teilnehmer am Insider-Programm im aktuellen Build 18353 für Windows 10 (19H1) erwartet.

  • Das Mikrofon in der Windows Sandbox sei aktiviert worden. Das soll unter anderem verschiedene Szenarien im Rahmen der Barrierefreiheit verbessern.
  • Das Audioeingabegerät könne jetzt über die Sandbox-Konfigurationsdatei konfiguriert werden.
  • Es sei ein Problem behoben worden, das dazu geführt haben soll, dass die Zeitzone von der Windows Sandbox nicht mit dem Host synchronisiert worden sei.
  • Microsoft habe die Tastenkombination Shift + Alt + Druck in der Sandbox aktiviert. Damit soll man den Dialog zum einfachen Zugriff aktivieren können, über den man den Hochkontrastmodus einschalten könne.
  • Ausserdem sei die Tastenkombination Strg + Alt + Pause in der Sandbox aktiviert worden. Damit sei das Ein- und Ausschalten des Vollbildmodus möglich.
  • Es sei auch ein Problem behoben worden, das darin bestanden habe, dass bei Insidern Fehlerprüfungen beim Schliessen des Laptops oder beim Einstecken beziehungsweise Entfernen des Monitor-Kabels durchgeführt worden seien.
  • Ferner sei ein Problem behoben worden, das dazu geführt haben soll, dass die Einstellungen zur bevorzugten Region bei einem Upgrade in den letzten paar Flights zurückgesetzt worden seien.
  • Des Weiteren sei ein Problem beseitigt worden, das darin bestanden habe, dass in der chinesischen Version mehrere Spiele nicht funktioniert hätten.
  • In memcpy sei ein Problem behoben worden, bei dem einige Treiber das System unter Last überfordert hätten.

Neue Slots für State of Decay

Neben den Neuerungen informiert Microsoft auch über bekannte Probleme, die bei Anwendern und Entwicklern auftreten können.
Ausserdem macht Microsoft darauf aufmerksam, dass für das Spiel State of Decay weitere Slots verfügbar seien. Wer das Spiel bereits installiert habe, könne ein Test–Update ausprobieren.


Mehr zu diesen Themen:

Photo of author

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz ist seit einem Jahrzehnt als Blogger unterwegs und darf seine Meinung zu aktuellen Tech-Themen auch mal im Radio oder in Tageszeitungen unterbringen. Als ehemaliger Kolumnist für eine grosse Pendlerzeitung hat er ein Gespür für technische Fragen von Lesern entwickelt und versucht diese so gut wie möglich zu klären. Wenn er nicht gerade mit Technik beschäftigt ist, widmet er sich der Natur und der Fotografie.

Was ist deine Meinung zu diesem Artikel? Diskutiere jetzt mit uns in unserer Telegram Gruppe, unserem Discord Channel oder unserer Facebook-Gruppe.

techgarage logo

© 2010–2021 Techgarage | Made with Love in Switzerland.

Kontakt

Wir behalten uns vor E-Mails und deren Absender, welche uns mit Paid Backlink Anfragen belästigen in den Spam Ordner zu schmeissen.

hello@techgarage.email

Firmen Seiten

Apple
OPPO
Facebook
Google