Techgarage

Voice Match entsperrt Smartphones mit «Ok Google» nicht mehr komplett

by Kevin Kyburz 2. März 2019

Bislang konnte man viele Android-Smartphones mit der Stimme entsperren. Google hatte aber bereits im Januar angedeutet, dass diese Voice-Match-Funktion bei allen Android-Telefonen eingeschränkt werde. Nun sagt der Fachblog «9to5Google», dass Google mit der Einschränkung der Sprach-Entsperrung begonnen habe.

Advertisement

Über Google Assistant zum Startbildschirm

Die Kollegen von «9to5Google» hätten bereits auf einem Moto Z festgestellt, dass sich die bisherige Google-Assistant-Option in Bezug auf die Smartphone-Entsperrung geändert hätte. In den Einstellungen sei das Auswahlfeld «Mit Voice Match entsperren» durch das Feld «Persönliche Ergebnisse auf dem Sperrbildschirm» ersetzt worden. Aber was heisst das konkret?
Habe man bisher den Sperrbildschirm vor Augen gehabt und den Google Assistant über den Sprachbefehl «Ok Google» und eine Anfrage zum Wetter in Aktion versetzt, habe man anschliessend einfach über den Homebutton uneingeschränkten Zugang zum Startbildschirm bekommen, schreibt «9to5Google». Das Smartphone war damit entsperrt.
In Zukunft solle man zwar – bei entsprechender Aktivierung des neuen Auswahlfeldes «Persönliche Ergebnisse auf dem Sperrbildschirm» – noch bestimmte persönliche Informationen vom Google Assistant erhalten, obwohl das Smartphone gesperrt sei. Allerdings könne man das Gerät nicht mehr über den Homebutton komplett entsperren, nachdem man den Assistant zu Rate gezogen habe.

Für weitere Informationen muss man Entsperren

Wer bereits von den Änderungen betroffen ist und in den Assistant-Einstellungen «Persönliche Ergebnisse auf dem Sperrbildschirm» ausgewählt hat, bekommt von Googles Helfer nur noch Informationen aus folgenden Bereichen vorgelesen oder angezeigt: Einkaufslisten, E-Mails, Erinnerungen, Gedächtnisstützen, Google Kalender und Kontakte.
Das Verfassen und Verschicken von persönlichen Nachrichten, der Zugriff auf Google Fotos, das Öffnen anderer Apps und weitere brisante Informationen sowie Aktionen sind ohne Entsperrung nicht möglich.
«9to5Google» sind aber nicht die Einzigen, die Zeuge des Endes der Komplett-Entsperrung über Voice Match geworden sind. Der Blog macht auf einen Twitter-Nutzer aufmerksam, bei dem ebenfalls nur noch die Option zur Auswahl stünde, «Persönliche Ergebnisse auf dem Sperrbildschirm» zuzulassen. Er nutze das OG Pixel XL. Vermutlich rollt Google die Änderung nach und nach aus.

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.

follow us in feedly
Hier könnte ihre Werbung stehen