Techgarage

Samsung präsentiert die Budget-Smartphones A20e, A40, A70 und A80

by Kevin Kyburz 11. April 2019

Samsung hat am heutigen 11. April seine neue Reihe an Low-Budget Smartphones präsentiert. Der Event fand zeitgleich in Bangkok und Mailand statt. Auf Einladung von Samsung konnte «Techgarage» an der Präsentation in Mailand teilnehmen und so die Geräte bereits ausprobieren.

Die A-Serie von Samsung rollt an und sorgt in meinem Kopf derzeit für ein bisschen Verwirrung: Neben dem schon vor Wochen präsentierten A50 wurden heute noch die Samsung A20e, A40, A70 und A80 vorgestellt.

Advertisement

Nach der Präsentation konnten wir die neuen Geräte bereits in einem ersten Hands-on ausprobieren. Gehen wir darum all die neuen Zahlen mal mathematisch korrekt durch:

A20e – Für die ganz Sparsamen

Mit einem 5,8 Zoll Infinity-U-Display (Wassertropfen-Notch) und einem Preis von nur 199 Franken, gehört das A20e definitiv zu den ganz günstigen Smartphones. Es liegt durch seine Grösse gut in der Hand und besitzt eine 13 MP (F1.9)  + 5 MP Kamera auf der Rückseite und eine 8MP Kamera für Selfies. Der Akku kommt mit 3’000 mAh daher. Mit 32GB ist der Speicher zwar etwas klein, jedoch lässt sich dieser mit einer microSD erweitern.

Farben: White, Black, Blue, Coral
Preis: CHF 199
Verfügbarkeit: Ab 15. Mai

Advertisement

A40 – Budget Phone mit AMOLED Display

Für rund CHF 60 mehr gibt es beim A40 ein Super AMOLED Display, eine verbesserte Kamera ( Front: 25 MP, Back: 16 MP  + 5 MP), erweiterbarer Speicher und etwas mehr Akku (3’100mAh).

Farben: White, Black, Blue, Coral
Preis: CHF 259
Verfügbarkeit: Ab 15. April

Samsung A40 and A70 Front

Links: A50 / Rechts: A70

A70 – Die Powermaschine unter den Budget-Smartphones

Wenn man sich das Lineup der A-Serie anschaut, markiert das A70 darunter definitiv das High-End-Modell. Neben einem 4’500 mAh Akku verfügt das A70 über 128 GB an Speicher, der bis auf 512 GB erweitern lässt – und auch eine Dreifach-Kamera (32 MP, Weitwinkel: 8 MP, Tiefe: 5 MP)  ist mit an Bord. Zudem besitzt das A70 eine 32 MP Front-Kamera für scharfe Selfies. Neben einem Fingerabdruck-Scanner unter dem Super AMOLED Display verfügt das Modell auch über 6GB an RAM, um alle Apps flüssig abzuspielen.

Advertisement

Farben: White, Black, Blue, Coral
Preis: CHF 449
Verfügbarkeit: Ab 15. April

Samsung A40 and A70 Back

Links: A50 / Recht A70

A80 – Die etwas andere Selfie-Kamera

Mit dem A80 hat Samsung ein ungewöhnliches Konzept vorgestellt. Ungewohnt deshalb, weil der Bildschirm ganz ohne «Notch» auskommt. Nicht mal mehr eine Selfie-Kamera ist auf der Front verbaut. Das lässt mehr Platz für ein grosszügiges Display – im Falle des A80 ein Super AMOLED mit 6,7 Zoll Diagonale.

Auf der Rückseite befindet sich eine 48MP+8MP Hauptkamera, eine 8MP Ultraweitwinkel Kamera und ein Sensor für 3D-Tiefen, welcher vor allem für Portraits wichtig ist. Der Clou: Sobald man in der Kamera-App den Selfie Modus auswählt, schiebt sich die Rückseite des Handys automatisch nach oben, die Hauptkamera dreht sich im Gehäuse um 180 Grad und wird so zur Selfie-Kamera. Im untenstehenden Bild ist dies nochmal besser illustriert.

Leider lassen sich beim Samsung A80 die 128GB Speicher nicht erweitern – schade für ein Phone, das so viel Wert auf eine einzigartige Kamera legt. Zusätzlich kommt das A80 nur mit einem 3’700 mAh Akku daher, womit es im Vergleich zum A70 etwas abfällt. Ob die «Flip-Cam» wirklich alltagstauglich ist, wird sich noch weisen – eine nette Spielerei ist sie aber auf jeden Fall.

Farben: Ghost White, Phantom Black, Angel Gold
Preis: CHF 649
Verfügbarkeit: Ab 15. Mai

Samsung A80 Front with Camera

Samsung A80 Back with Camera

Samsung A80 Back without Camera

Fazit

Die volle Ladung Low Budget Phones für jedermann kommt im Laufe der nächsten Wochen auf den Markt. So ist definitiv für jeden was dabei. Wer beispielsweise Wert auf einen guten Akku und eine super Kamera setzt, sollte auf das A70 warten. Für Individualisten und Display-Liebhaber, die ihren Screen ohne Notch bevorzugen, ist aber das A80 sicher einen genaueren Blick wert.

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz gehört zu der Generation Y, welche mit einem Windows 95 Computer und der ersten PlayStation aufgewachsen sind. Seit seiner Entdeckung des Internets gibt es keine Grenzen mehr.

Comment Form

Required fields are marked *

Abonniere unseren Newsletter und erhalten die nächsten News aus erster Hand.