• 

NameDrop auf der Apple Watch: Die Zukunft der Kontaktdatenweitergabe

Apple iOS 17 Namedrop

Mit der Einführung von NameDrop auf der Apple Watch bietet das Unternehmen eine neue Funktion, mit der Benutzer Kontaktdaten schnell und einfach von Gerät zu Gerät übertragen können. Hier ist ein detaillierter Blick auf diese aufregende neue Funktion.

NameDrop: Eine Revolution in der Kontaktdatenweitergabe

NameDrop ist eine der zentralen neuen Funktionen in iOS 17 und wird nun auch auf der Apple Watch verfügbar sein. Mit dieser Funktion können Benutzer Kontaktinformationen drahtlos mit anderen Apple-Nutzern teilen. Es wird nicht nur zwischen zwei iPhones mit iOS 17 funktionieren, sondern auch zwischen zwei Apple-Watch-Geräten.

Wie funktioniert NameDrop?

Die jüngste Betaversion des Betriebssystems watchOS 10 zeigt, wie NameDrop funktioniert. Zwischen iPhone und Apple Watch muss man die Computeruhr auf die Rückseite des iPhone im Bereich der Kamera halten, wo sich das NFC-Modul befindet. Für NameDrop zwischen zwei Apple-Watch-Geräten hält man hingegen Bildschirm an Bildschirm.

Integration mit AirDrop

Apple wird NameDrop im Rahmen des Ausbaus seiner seit 2011 verfügbaren AirDrop-Technik einführen. Mit NameDrop können Nutzer Kontaktinformationen teilen, indem sie ihre iPhones oder Apple Watch aneinander halten. Auf dieselbe Art können User auch Inhalte teilen oder SharePlay starten, um Musik zu hören, einen Film anzusehen oder gemeinsam zu spielen.

Automatischer Start und Contact Poster

Die Funktion funktioniert standardmässig automatisch. Wenn man beide Geräte zusammenbringt, wird ein Kontaktfreigabe-Interface aktiviert. Dann kann man entscheiden, ob die Weitergabe erfolgen soll. Es gibt keinen Zwang, sein eigenes Contact Poster an andere Personen weiterzugeben. Die Telefon-App im iPhone erhält mit dem sogenannten Contact Poster zudem die Möglichkeit, das Bild einzustellen, das bei Kommunikationspartnern auftaucht.

Verfügbarkeit

iOS 17 und watchOS 10, die NameDrop enthalten, dürften im September in der Finalversion erscheinen. Derzeit läuft ein Betatest für Entwickler und interessierte Öffentlichkeit.

Fazit

NameDrop ist ein aufregender Schritt in Richtung nahtloser Kommunikation zwischen Apple-Geräten. Die Möglichkeit, Kontaktdaten und andere Informationen einfach und schnell zwischen Geräten zu übertragen, könnte die Art und Weise, wie wir kommunizieren und interagieren, verändern. Mit der Integration in die Apple Watch erweitert Apple die Reichweite dieser Funktion und macht sie noch zugänglicher. Es bleibt abzuwarten, wie die Nutzer diese neue Technologie annehmen werden, aber die Aussichten sind vielversprechend.

Mehr zu diesen Themen:

Kevin-Kyburz

Kevin Kyburz

Kevin Kyburz ist seit einem Jahrzehnt als Blogger unterwegs und darf seine Meinung zu aktuellen Tech-Themen auch mal im Radio oder in Tageszeitungen unterbringen. Als ehemaliger Kolumnist für eine grosse Pendlerzeitung hat er ein Gespür für technische Fragen von Lesern entwickelt und versucht diese so gut wie möglich zu klären. Wenn er nicht gerade mit Technik beschäftigt ist, widmet er sich der Natur und der Fotografie.

techgarage-logo-2-white

Die «Techgarage» ist das grösste unabhängige Tech-News Magazin der Schweiz.

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und bleibe über die neuesten Nachrichten auf dem Laufenden.

Subscription Form

Advertise With Us

Jeden Monat besuchen uns über eine Million Unique Users, welche im Schnitt über 2,5 Minuten auf unserer Seite bleiben.

Copyright © 2010 - 2023 Techgarage.

Powered by WordPress Agentur this:matters + Cloudflare Enterprise